Fußball Eine lange Negativserie beendet

Hollenbach / Herbert Schmerbeck 07.11.2016

 Die Hollenbacher legten einen Blitzstart hin. Erst 28 Sekunden waren gespielt, als der Ball im Netz lag. Julian Schiffmann war der Torschütze. Danach agierten die Gastgeber aber abwartend, statt nachlegen zu wollen. Ravensburg dominierte, hatte die Oberhand im Mittelfeld und ließ den Ball laufen. Doch der FSV verteidigte zunächst geschickt und ließ nur wenig zu. Hollenbach rannte zeitweise in der ersten Halbzeit nur hinterher. In der 22. Minute fiel dann das 1:1. Einmal hatte der FSV nicht mit ganzer Konsequenz verteidigt, der Ball landete bei Daniel Hörtkorn, und der schloss aus 20 Metern überlegt ab. In der 40. Minute gelang Ravensburg das 2:1.: Nach einem Freistoß ließ Fritsch den Ball nach vorne prallen, und Soyudogru drückte den Ball über die Linie. Und dann war noch mal das Glück aufseiten der Hollenbacher. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit traf Maximilian Egner nach einem Eckball zum 2:2. „Das war vielleicht der Knackpunkt“, sagte Stehle. 

Auch im zweiten Abschnitt war Ravensburg zunächst tonangebend. Doch Alexander Albert gelang nach einem Eckball von Dennis Hutter das 3:2 in der 61. Minute. „Das war ein Wechselbad der Gefühle heute“, sagte Stehle. „Der Sieg gibt uns wieder Vertrauen und Glauben.“ schm

FSV Hollenbach – FV Ravensburg 3:2 (2:2)

Tore: 1:0 Julian Schiffmann (1.), 1:1 Daniel Hörtkorn (22.), 1:2 Rahman Soyudogru (39.), 2:2 Maximilian Egner (45.+2), 3:2 Alexander Albert (61.)

FSV Hollenbach: Fritsch, Amon, Zeller, Egner, Martin Kleinschrodt, Michael Kleinschrodt, Albert (90. Baumann), Schiffmann, Hofmann (90. Röckert), Walz, Hutter