Fußball-Kreisliga B3 Ein Unentschieden im Gipfeltreffen

Stimpfach / Von den Vereinen 05.11.2018
Tiefenbach kann in der Kreisliga B3 seinen Fünf-Punkte-Vorsprung vor der Konkurrenz verteidigen.

SSV Stimpfach – SV Tiefenbach

1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Raphael Klein (45.), 1:1 Willy Dörr (76.)

Im Spitzenspiel agierten beide Teams überlegt und ballsicher. Die Defensivreihen standen stabil. Es waren schnelle Kombinationen, die den wenigen Torschüssen vorausgingen. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Raphael Klein trocken zur SSV-Führung. Nach dem Wechsel hatte Patrick Stegmeier das 2:0 auf dem Fuß, er wurde von einem Verteidiger geblockt. Eine Ampelkarte schwächte die Defensive der Hausherren (48.). Durch die Überzahl bekamen die Gäste mehr Spielanteile. Patrick Knyszczuk traf nur die Latte. Die Hausherren mussten intensive Laufarbeit betreiben, um die Tiefenbacher Offensivbemühungen zu unterbinden. Der eingewechselte Willy Dörr erzielte das 1:1. Stimpfach hatte bei Lattentreffern mehrfach Glück. – Reserven: 2:1

TSV Goldbach – FC Honhardt

1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Tizian Täger (22.), 0:2 Adrian Rößler (56.), 1:2 Kai Kretschmaier (73.)

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, wobei die Gäste deutlich mehr Torabschlüsse zu verzeichnen hatten. Nach einem Pass in die Spitze erzielte Tizian Täger das 0:1. Nur wenige Zeiger­umdrehungen später hätte die Heimelf ausgleichen können. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Goldbacher das Kommando. Direkt nach dem Wiederanpfiff setzte Dennis Lahn einen Elfmeter an den Pfosten. Mit der einzigen nennenswerten Offensiv­aktion erhöhten die Gäste auf 2:0. Adrian Rößlers Schuss fand seinen Weg vom Innenpfosten ins Tor. In der 73. Minute erzielte Kai Kretschmaier den Anschlusstreffer. In der Folge warf die Heimelf alles nach vorne. In der 90. Minute wurde Jan Tomaschewski erneut im Strafraum von den Beinen geholt. Der Pfiff blieb zur Verwunderung der Goldbacher aus. – Reserven: 2:4

KSG Ellrichshausen – SV Großaltdorf 1:5 (0:3)

Tore: 0:1 Patrick Wahl (40.), 0:2 Eigentor (42.), 0:3 Sven Oliver Herrhoffer (43.), 0:4 Patrick Wahl (72.), 0:5 Klaus Kruthof (83.), 1:5 Michael Dittrich (86.)

Die KSG fiel in einer äußerst schwachen Partie in ihr altes Strickmuster zurück und bezog gegen einen Tabellennachbarn eine deftige Schlappe. Zunächst hielt Keeper Marcus Schmidt seine Farben mit einer Faustabwehr noch im Spiel. Wurden einige Angriffe der Hausherren wegen Abseitsstellungen zurückgepfiffen, ging es auf der anderen Seite dann Schlag auf Schlag. Patrick Wahl nutzte einen Stellungsfehler zum 0:1. Kurz darauf unterlief den Einheimischen ein Eigentor. Sven Oliver Herrhoffer machte eine Minute später den Dreierpack binnen fünf Minuten perfekt. Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehends. Michael Dittrich gelang nach Pass von Marc Schön wenigstens Ergebniskosmetik.

VfR Altenmünster II – TSV Ilshofen III 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Stefan Freimüller (79.), 0:2 Simon Storz (88.)

Beide Teams neutralisierten sich zunächst im Mittelfeld. Die Gäste hatten bessere Chancen aus Standards. In der zweiten Hälfte wurde der VfR II unkonzentriert und fahrig, wobei sich die große Chance vom Strafstoßpunkt für Konstantin Groß ergab. Torspieler Dominik Horst fischte den Ball raus. Danach ging bei beiden Teams die Ordnung verloren. Stefan Freimüller wurde frei gespielt, scheiterte zunächst noch am Torspieler und konnte den Ball zum 0:1 einnicken. Ein Konter der Ilshofener führte in den Schlussminuten zum 0:2. Simon Storz lupfte den Ball über den Torspieler.

TSV Unterdeufstetten – GSV Waldtann 4:1 (1:1)

Tore: 0:1 Stefan Wolz (14., FE), 1:1 Eigentor (33.), 2:1 Steffen Utz (48.), 3:1 Laurin Höhl (57.), 4:1 Martin Rokowski (59.)

In einem unterhaltsamen Spiel gingen die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung. Danach kontrollierte die Heimmannschaft das Spielgeschehen. Nach einer scharfen Hereingabe von Laurin Höhl fälschte ein Waldtanner ins eigene Tor ab. Nach der Pause legte der TSV los wie die Feuerwehr. Steffen Utz erhöhte nach einer Ecke auf 2:1. Kurz darauf stand Höhl nach einem guten Angriff blank und traf überlegt zum 3:1. Nach einer tollen Kombination erhöhte Spielertrainer Martin Rokowski auf 4:1. Die Gäste vergaben noch einen Elfmeter.

TSV Dünsbach II – ESV Crailsheim

3:3 (1:3)

Tore: 1:0 Dennis Ebinger (24.), 1:1 Andre Engelhardt (31.), 1:2 Darius Ursachi (37.), 1:3 Andre Engelhardt (42.), 2:3 Adrian Grießmayr (75.), 3:3 Mario Guttknecht (81.)

Die Gäste kamen besser ins Spiel, brachten aber keine ihrer guten Chancen im Tor unter. Die Heim­elf ging mit der ersten guten Möglichkeit durch Lukas Kircher in Führung (24.). Diese hielt allerdings nur wenige Minuten, die Eisenbahner drehten die Partie. Kurz vor der Pause musste der Dünsbacher Sebastian Günther mit Gelb-Rot zum Duschen. Den Strafstoß versenkte Engelhardt zum 1:3. Die Dünsbacher zeigten sich aber nicht geschockt und dominierten trotz Unterzahl die zweite Halbzeit. Adrian Grießmayr stellte den Anschluss her. Zehn Minuten vor Schluss scheiterte Mario Guttknecht per Strafstoß, traf im Nachschuss aber zum 3:3.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel