Fußball-Kreisliga B3 Ein spätes Tor hält Goldbach im Rennen

Langenburg / Von den Vereinen 07.05.2018
Langenburg baut in der Kreisliga B3 durch den knappen Sieg den Vorsprung an der Spitze aus.

TSV Goldbach – TSV Obersontheim 2 3:2 (0:2)

Tore: 0:1 Daniel Glasbrenner (8.), 0:2 Christian Wengert (41.), 1:2 Dennis Lahn (47.), 2:2 Maximilian Flux (63.), 3:2 Kai-Uwe Kretschmaier (90.)

Im Verfolgerduell der Kreisliga B3 bewies Goldbach Moral. Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause fand Trainer Tim Göller die richtigen Worte und am Ende stand es 3:2 für die Gastgeber. Goldbach hatte von Beginn an mehr Spielanteile gegen die tiefstehenden Gäste, die auf schnelle Gegenstöße setzten. Bereits in der Anfangsphase nutzte Daniel Glasbrenner einen Abstimmungsfehler in der Goldbacher Hintermannschaft zur Führung. Kurios fiel der zweite Obersontheimer Treffer. Nach einem kurz getretenen Eckball kullerte der Ball an Freund und Feind vorbei, ehe Christian Wengert am langen Pfosten abschloss. Torhüter Albert Hoffmann parierte den Ball, nach Wahrnehmung des Schiedsrichters allerdings erst knapp hinter der Linie. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber von Beginn an druckvoller. Dennis Lahn gelang sofort der Anschlusstreffer. Die Gäste kamen jetzt kaum noch hinten raus. Nach einer Ecke markierte Maximilian Flux den Ausgleich. In der Schlussminute gelang dem zur Pause eingewechselten Kai-Uwe Kretschmaier nach einem zu kurz abgewehrten Ball der umjubelte Siegtreffer.

GSV Waldtann – FC Langenburg 1:2 (0:0)

Tore: 1:0 Georg Singer (48.), 1:1, 1:2 Jens Blickle (71., 73.)

In einer von Taktik geprägten ersten Hälfte egalisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend. Dadurch gab es auf beiden Seiten so gut wie keine Einschussmöglichkeiten. Kurz nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Gastgeber für ihre bis dahin engagierte Leistung. Nach einer Hereingabe von Michael Killig schloss Kapitän Georg Singer konsequent mit dem Führungstreffer ab. In der Folgezeit wurde die Partie hektischer. Langenburg erhöhte den Druck und Waldtann verlor zunehmend den Zugriff. Eine knappe Viertelstunde vor Schluss schoss Jens Blickle den Ausgleich. Nur zwei Zeigerumdrehungen später war er erneut zur Stelle und drehte die Partie vollends mit seinem Treffer zum zwar etwas glücklichen, aber durchaus nicht unverdienten 1:2-Endstand.

TSG Kirchberg 2 – FC Honhardt 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Jens König (53.), 0:2 Philipp Raabe (69.), 0:3 Marcel Hopf (87.)

Es wäre für Kirchberg eigentlich mehr dringewesen gegen den Favoriten. Eine Stunde lang hielten die Gastgeber gut mit und hatten selbst durchaus gute Möglichkeiten. Nach dem Rückstand konnte die Heimelf dann nichts mehr zusetzen und Honhardt kam letztlich zu einem ungefährdeten Dreier.

SV Onolzheim – ESV Crailsheim 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Marc Schürle (61.)

Beide Mannschaften versuchten auf dem holprigen Platz möglichst wenig Fehler zu machen. So blieb die erste Halbzeit ohne große Möglichkeiten oder sonstigen Highlights. Nach gut einer Stunde gelang Onolzheim die mittlerweile verdiente Führung. Marc Schürle stand nach toller Vorarbeit von Jan Stillhammer allein vor dem Tor und konnte locker einschieben. Die Gastgeber hatten dann einige Möglichkeiten, die Führung auszubauen. In der Schlussphase versuchten die Gäste noch vehement den Ausgleich zu erzielen, konnten aber die Defensive der Heimelf nicht ernsthaft in Gefahr bringen. – Reserven: 1:0

VfR Altenmünster 2 – VfB Jagstheim 0:5 (0:0)

Tore: 0:1 Daniel Spretka (46.), 0:2 Dennis Stadtmüller (48.), 0:3, 0:4 Daniel Spretka (59., 79.), 0:5 Florian Groninger (86.)

Die Gastgeber spielten im Derby eine passable erste Hälfte. Mit dem Doppelschlag direkt nach dem Seitenwechsel war die Niederlage nicht programmiert. Der VfR hatte nichts mehr entgegenzusetzen und Jagstheim baute die Führung aus.

TSV Dünsbach 2 – SV Tiefenbach 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Jonathan Meyer-Sautter (7.), 1:1 Felix Kolasinski (40.), 2:1 Adrian Grießmayer (49.), 2:2 Rafal Krum (70.)

Die beiden frühen Tore in jeder Hälfte spielten den Gastgebern in die Karten. Sie erschwerten es den Gästen, gegen eine tief stehende Verteidigung Chancen zu kreieren. Den am Ende fast verzweifelt anrennenden Tiefenbachern gelang durch Rafal Krum wenigstens noch der Ausgleichstreffer.

SV Großaltdorf – SSV Stimpfach 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Timo Hermann (20.), 1:1 Raphael Klein (71.,  FE), 1:2 Patrick Stegmeier (86.)

Nach einer guten Vorstellung in der ersten Hälfte gingen die Gastgeber mit einer Führung in die Pause. Timo Hermann konnte im ersten Spiel nach langer Verletzungspause nicht nur den Treffer erzielen, er brachte auch Struktur ins Offensivspiel. Auch im zweiten Durchgang hatte die Heim­elf zunächst die besseren Möglichkeiten. Drei Mal landete der Ball statt im Tor nur am Pfosten. Mit einem berechtigten, aber unnötigen, Foulelfmeter gelang Raphael Klein der Ausgleich. Patrick Stegmeier entschied die Partie kurz vor Schluss mit einem Schuss genau in den Winkel zugunsten der Gäste.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel