Fußball Eigentlich hat der VfR alle acht Tore selbst erzielt

Turbulente Szenen spielen sich in beiden Strafräumen ab. Altenmünster (grün) gewinnt mit 6:2 über Kirchberg.
Turbulente Szenen spielen sich in beiden Strafräumen ab. Altenmünster (grün) gewinnt mit 6:2 über Kirchberg. © Foto: Hans-Otto Hettler
 Crailsheim / Michael Lauckner 16.09.2017

Der VfR übernahm von Anfang an das Kommando auf dem Platz und erspielte sich gute Möglichkeiten, ein Tor wollte aber nicht fallen. Dann aber ein steiler Ball von Andreas Fuchs auf Jan Röttlich, der dem herauseilenden TSG-Torspieler Mantaj keine Chance ließ.

Einen schlimmen Querpass erlief sich ein Gästestürmer, und die VfR-Abwehr konnte sich nur noch mit einem Foul im Strafraum helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Labusga sicher.

VfR druckvoll aus der Kabine

Die zweite Hälfte ging die Heim­elf noch energischer an und machte jetzt auch die Tore. Zunächst scheiterte Röttlich am Torspieler, der Abpraller kam zu Patrick Lettenmaier, der dann clever die Führung erzielte. Den Doppelschlag vervollständigte eine Minute später Röttlich. Sein Schuss aus halblinker Position landete unhaltbar im Netz.

Der VfR spielte sich förmlich in einen Rausch. Ein Freistoß wurde kurz auf Manuel Munz ausgeführt, und der haute den Ball aus 30 Metern ins lange Eck. Kurz darauf spielte der  Gäste-Keeper einen Abschlag zu einem Mitspieler an der Strafraumgrenze. Florian Immel lief den Abwehrspieler an und erkämpfte sich den Ball. Nun hatte er leichtes Spiel, das 5:1 zu markieren. Eine Minute später dann ein Rückpass auf VfR-Torspieler Kai Wiedmann, der die Situation nicht gut lösen konnte. Jan Ludwig spritzte dazwischen und schob den Ball Richtung VfR-Gehäuse. Ein Altenmünsterer konnte gerade noch auf der Linie klären, allerdings so, dass Spielertrainer Thomas Wenzel gar nichts anderes übrig blieb, als den Ball ins eigene Tor abzufälschen.

In der Schlussphase beruhigte sich die Partie etwas, ohne dass der Druck der Platzherren gegen nun resignierende Gäste nachließ. Den Schlusspunkt setzte erneut Immel. Gut in Szene gesetzt von Manuel Kober landete sein Schuss in den Maschen des Gästetors zum 6:2.

Info TSV Neuenstein – TSV Obersontheim 2:2

So spielten sie:

VfR Altenmünster – Kirchberg

6:2

Tore: 1:0 Jan Röttlich (30.), 1:1 Tobias Labusga (35. FE), 2:1 Patrick Lettenmaier (50.), 3:1 Jan Röttlich (51.), 4:1 Manuel Munz (55.), 5:1 Florian Immel, (62.)  5:2 Eigentor (63.), 6:2 Florian Immel (77.)

VfR Altenmünster: Wiedmann, Fuchs, Burkert (73. Roll), Gleß (44. Schäfer), Röttlich, Munz, Immel (82. Irsigler), Lettenmaier (70. Stängle), Kober, Wenzel, Tremmel

TSG Kirchberg: Mantaj, Botsch, Bessinger, Lutscher, Panitz, Keck, Raabe (72. Jauch), Becker, Grasmüller, Labusga, Ludwig