Auf dem Ausweichplatz in Unterrot spielten die Spvgg Unterrot und die Spvgg Kirchberg/Murr   von Anfang an auf Sieg. Das Spiel musste auf den Ausweichplatz verlegt werden, da die Stadt den Hauptplatz gesperrt hat. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bereits in der zweiten Minute hätten die Gäste in Führung gehen können. Ein Schuss aus 20 Metern ging knapp am Tor vorbei. Unterrot tat sich in der Anfangszeit sehr schwer. So ermöglichte eher ein Zufalls-
produkt durch  Windunterstützung  die erste Tormöglichkeit von P. Smolka. Doch sein 30-Meter-Schuss konnte der Torwart gerade noch über die Latte lenken.

Jetzt wurde Unterrot etwas stärker und kontrollierte das Geschehen. Sahin und Tota hatten in der Folgezeit zwei Einschussmöglichkeiten, die jeweils knapp das Ziel verfehlten. In der 35. Minute war es dann soweit, und die Zauner-Truppe ging mit 1:0 in Führung. Sakarya schoss einen Frei-
stoß aus 22 Metern in den Winkel. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und Unterrot ging mit der Führung in die Halbzeitpause.

Auch in Halbzeit zwei war Kampf Trumpf, wobei es Unterrot verpasste für klare Verhältnisse und für Beruhigung zu sorgen. Im Minutentakt hatten Tota, Smolka und Steinhauer mit Weitschüssen kein Glück. In der 58. Minute war es Sahin, der einen Freistoß knapp vorbeiköpfte.

In der 60. Minute hatte Kirchberg/Murr die letzte Chance ein Tor zu erzielen, doch Büyükfirat im Unterroter Tor  konnte einen strammen Weitschuss parieren. In der Folgezeit ließ Unterrot keine Torchance mehr zu. Das einzige Manko war, dass man das zweite Tor nicht machte. H. Werner scheiterte ebenso wie der junge Sahin, um für klare Verhältnisse zu sorgen. In der 85. Minute dezimierte sich der Gast durch ein Foulspiel an Seibt. Sahin scheiterte noch zweimal frei vor dem Torwart. Mit diesem Sieg verbesserte sich Unterrot auf den neunten Tabellenplatz und hat sich weiter etwas Luft nach unten verschafft.

Fazit: Mit dieser Einstellung und dem  Kampfgeist, sowie der guten Moral ist der Klassenerhalt nicht mehr weit. Am kommenden Mittwoch spielen die Unterroter beim FC Viktoria Backnang II  und am Samstag steigt das Lokalderby gegen die SK Fichtenberg. Wo dieses Heimspiel stattfinden soll, ist noch nicht klar, da das Sportplatzgelände von der Stadt gesperrt worden ist. Unterrot II unterlag mit 1:4. Torschütze war Stefan Werner nach Vorarbeit von M. Prodöhl.

Spvgg Unterrot: O. Büyükfirat, J. Smolka, M. Prodöhl, H. Werner, A. Copandean, D. Seibt, P. Smolka, G. Tota, A. Sakarya, N. Bulling, E. Steinhauer, B. Sahin, T. Oymak, A. Soytürk, S. Werner.