Im letzten Saisonspiel der Gaildorfer A-Jugend traf die Mannschaft auf die SGM Bühlerzell/Bühlertann. Viele Fans waren mitgereist und sahen ein geduldiges, aber stets kontrolliertes Spiel des TSV. David Braxmaier und Michael Schenke besorgten die beruhigende 2:0-Halbzeitführung, ehe Taner Useinov und Fabian Ehret auf 4:0 erhöhen konnten. Trotz Unterzahl konnte die SGM noch auf 1:4 verkürzen, der Sieger stand zu diesem Zeitpunkt aber schon fest. Somit schafften es die Gaildorfer Junioren, aus eigener Kraft in die Bezirksstaffel aufzusteigen und feierten direkt nach dem Spiel auf dem Platz. Bis zur 85. Minute war der TSV sogar auf Meisterschaftskurs, doch dann erzielte die SGM Kupferzell in Hall kurz vor Schluss noch den 2:1-Treffer und holte sich den Titel.

Die Vorfreude auf die kommende Saison ist den Jungs schon heute anzumerken. Mit der Qualität und der Größe des Kaders der kommenden Saison rechnet man sich im Gaildorfer Lager aus, auch auf diesem Niveau mithalten zu können. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sich neben den A-Junioren auch die B-Jugend in dieser Saison hervorragend präsentiert hat.

Für die Gaildorfer B-Junioren war es eine richtig starke Saison mit einem furiosen Abschluss. Nachdem die Mannschaft die Hinrunde in der Qualifikationsstaffel auf dem zweiten Platz beendete, rückte der TSV Gaildorf in die Leistungsstaffel auf.

Eine Pause konnte man sich jedoch nicht gönnen, ging es doch direkt mit der Vorbereitung auf den Jugend-Eurocup weiter. Für die TSV-Kicker war es ein absolutes Highlight, sich mit dem Nachwuchs aus Hamburg, Kopenhagen oder Hoffenheim zu messen.

Das erste Ausrufezeichen in der Rückrunde setzte Gaildorfs B-Jugend beim 3:1-Sieg beim damaligen Tabellenführer Schöntal. Gegen Untermünkheim setzte es zwar eine 1:4-Heimniederlage, doch das Team ließ sich davon nicht beirren und gewann alle weiteren Partien.

Auch Untermünkheim leistete sich in den letzten Saisonspielen keinen Ausrutscher mehr - ein Entscheidungsspiel musste über Meisterschaft und Aufstieg entscheiden. Mehr als 100 Zuschauer begleiteten die B-Jugend zum Platz des SSV Hall.

Zusätzlich motiviert und taktisch gut eingestellt begann der TSV druckvoll und hätte nach 15 Minuten bereits in Führung gehen können. Anschließend kamen die Untermünkheimer besser ins Spiel. In Halbzeit zwei gab es weniger Torgelegenheiten, beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend mit unglaublichem Kraftaufwand und läuferischem Willen. So ging die Partie nach 80 Minuten in die Verlängerung.

Entscheidungsspiel ging in die Verlängerung

Beide Mannschaften mussten in der Extrazeit dem hohen Tempo Tribut zollen. Dem TSV gelang es jedoch weiterhin, in allen Mannschaftsteilen dagegenzuhalten. In der 97. Minute erzielte Mark Windmüller nach Vorarbeit von Marco Lutz den umjubelten Treffer zum 1:0-Sieg für Gaildorf.

Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den von Krämpfen geplagten Spielern, den Trainern und den Anhängern keine Grenzen und Kapitän Jannik Hägele nahm von Staffelleiter Uwe Lampey den Meisterwimpel entgegen.