Fußball-Kreisliga B3 Die Spitze rückt enger zusammen

Der VfR Altenmünster II kam auf eigenem Platz gegen den SV Großaltdorf nicht über ein 1:1 hinaus.
Der VfR Altenmünster II kam auf eigenem Platz gegen den SV Großaltdorf nicht über ein 1:1 hinaus. © Foto: Hans-Otto Hettler
Crailsheim / Von den Vereinen und Willi Hermann 01.10.2018
Tabellenführer Tiefenbach hat spielfrei. Die Top 5 in der Kreisliga B3 sind wieder etwas enger beieinander. Am Mittwoch kommt es zum Gipfeltreffen zwischen Tiefenbach und Honhardt.

VfR Altenmünster II – SV Großaltdorf 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Konstantin Gross (6.), 1:1 Timo Hermann (70.)

Schon nach wenigen Sekunden hatten die Gastgeber eine erste Chance. Nach einem Fehler in der Gästeabwehr hatten Mustafa Mosabi und Toni Sarci die Möglichkeit, ihre Mannschaft in Front zu bringen. Wenig später dann doch die frühe Führung, als Konstantin Gross nach einer kurz ausgeführten Ecke an den Ball kam. Sein Schuss wurde noch abgefälscht und schlug genau neben dem Pfosten ein. In der Folge versäumten es die Gastgeber, den Vorsprung auszubauen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Grün-Weißen fahrig und ließen die Gäste ins Spiel kommen. Bis zur Pause ging das noch gut. Nach der Pause gleich wieder Chancen für den VfR. Das Feuerwerk dauerte aber nur fünf Minuten. Danach ließ die Konzentration bei den Gastgebern nach und Großaltdorf kam wieder ins Spiel. Die vielbeinige Abwehr des VfR konnte dann einmal nicht entscheidend klären, und so kam sehenden Auges der Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss flog über den chancenlosen Keeper Kai Wiedmann ins Tor. Im Gegenzug dann fast wieder die Führung für die Gastgeber. Konstantin Gross lief von rechts in den Strafraum. Sein Schuss landete am Pfosten. So blieb es beim gerechten Unentschieden.

Spvgg Gröningen-Satteldorf II – ESV Crailsheim 2:5 (0:1)

Tore: 0:1 Darius Ursachi (40.), 1:1 Kai Schenkel (49.), 1:2 Darius Ursachi (64.), 1:3 Sven Schwanicke (82.), 2:3 Hakan Cetin (83.), 2:4 Erhan Özpelit (88.), 2:5 Aydin Senel (90., FE)

Die Gastgeber legten eine teils desaströse Leistung an den Tag und ließen sich vom Schlusslicht aus Crailsheim mit 2:5 abfertigen. Darius Ursachi brachte seine Farben kurz vor der Halbzeit in Front. Kai Schenkel aufseiten der Gastgeber machte nach Wiederanpfiff den Ausgleich und hatte kurz darauf Pech, dass ein Abschluss von der Querlatte an den Pfosten und von dort ins Feld sprang. Ursachi und Sven Schwanicke brachten die Eisenbahner mit 3:1 in Front, ehe Hakan Cetin nach einem Torwartfehler auf 2:3 verkürzte. Erhan Özpelit erstickte mit dem 2:4 alle Hoffnungen im Keim, ehe Aydin Senel per Strafstoß zum aus Sicht der Gäste verdienten 5:2-Endstand traf.

VfB Jagstheim – TSV Unterdeufstetten 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Daniel Spretka (4.), 2:0 Brian Täger (45.)

Mit der ersten guten Aktion des Spiels gingen die Gastgeber in Führung. Nach einem Eckball landete der Ball auf dem Fuß von Daniel Spretka, der überlegt zur frühen Führung einschob. In der Folgezeit hatten die Einheimischen mehr Spielanteile, ohne zu klaren Möglichkeiten zu kommen. So dauerte es fast bis zum Halbzeitpfiff, ehe das 2:0 durch Brian Täger fiel. Nach einer schönen Einzelaktion von Daniel Spretka schlenzte Täger den Ball aus 18 Metern überlegt ins Tor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Gäste ein wenig, ohne sich aber Chancen zu erspielen. Da auch Jagstheim seine Kontergelegenheiten nicht gut ausspielte, passierte nichts Zählbares mehr. – Reserven 2:3

TSV Goldbach – KSG Ellrichshausen 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Jan Schneider (5.), 2:0 Kerim Sentürk (24.), 3:0 Maximilian Flux (44.), 4:0, 5:0 Dennis Lahn (50., 55.), 6:0 Nico Bauer (80.), 7:0 Fabian Munzinger (86., FE)

Nichts anbrennen ließen die Goldbacher im Heimspiel gegen Ellrichshausen. In allen Belangen überlegen zeigte sich die Heimelf. Das Ergebnis fiel in der Höhe verdient aus, das Spiel hätte sogar noch deutlicher für die Gastgeber enden können. Lediglich zu Beginn konnten die Gäste etwas dagegenhalten. Das schönste Tor erzielte Kerim Sentürk. Mit dem Außenrist schlenzte er den Ball gekonnt in den Torwinkel. – Reserven: 3:2

FC Honhardt – SV Onolzheim

4:1 (2:1)

Tore: 0:1 Jan Stillhammer (1.), 1:1 Johannes Jag (6.), 2:1 Josef Loresch (22.), 3:1 Alex Jawara (56.), 4:1 Philipp Raabe (90. +2)

Gegen den Nachbarn aus Onolzheim geriet der FC Honhardt schon in der ersten Minute in Rückstand, als Jan Stillhammer die Gäste aus abseitsverdächtiger Position in Führung brachte. Per Kopf erzielte der nach vorne gepreschte Abwehrspieler Johannes Jag den wichtigen 1:1-Ausgleich. Nach zwei vergebenen Großchancen gelang Josef Loresch das 2:1. Der FC leistete sich davor noch den Luxus eines zu schwach geschossenen Handelfmeters. In der Folge wurden von den Gastgebern weitere Großchancen vergeben. Noch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit gelang dem wieselflinken Alex Jawara schließlich doch die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit machte Philipp Raabe den Treffer zum 4:1-Endstand. – Reserven: 2:0

SSV Stimpfach – TSV Dünsbach II

8:0 (2:0)

Tore: 1:0 Patrick Stegmeier (40.), 2:0 Achim Ries (44.), 3:0 Johannes Schneider (55.), 4:0 Patrick Stegmeier (63.), 5:0 Raphael Klein (65.), 6:0 Paul Effenberger (72.), 7:0, 8:0 Raphael Klein (80., 85)

Der nie gefährdete Sieg der Heimmannschaft hätte auch gut und gerne zweistellig ausfallen können. In der ersten Halbzeit ließ die Offensivabteilung des SSV mehrere Großchancen liegen und verpasste es, früh in Führung zu gehen. Zweimal musste die Latte für die Gäste retten, immer wieder scheiterte man am Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Ein direkt verwandelter Freistoß von Patrick Stegmeier sowie ein Elfmeter von Achim Ries brachen kurz vor der Halbzeit den Bann. Nach der Pause ein unverändertes Bild. Stimpfach gab den Takt an und wollte mehr. Dünsbach wurde nur ein einziges Mal in der Partie gefährlich. Nach einem Abwehrfehler lupfte ein Dünsbacher Angreifer den Ball über das Tor. In der restlichen Spielzeit wurden die Zuschauer mit vielen Toren verwöhnt. Durch die bessere Chancenverwertung schraubten Johannes Schneider, Raphael Klein mit drei Treffern und Paul Effenberger das Ergebnis zum 8:0-Endstand hoch.

TSV Ilshofen III – GSV Waldtann

1:5 (0:1)

Tore: 0:1 Stefan Wolz (19.), 1:1 Stefan Freimüller (63.), 1:2 Leon Waldmann (74.), 1:3 Georg Singer (76.), 1:4 Leon Waldmann (80.), 1:5 Georg Singer (84.)

Das Spiel war eine klare Sache für Waldtann, wie es auch das Ergebnis zeigt. Der routiniertere Gegner habe auch in dieser Höhe verdient gewonnen, erklärte Ilshofens Trainer Joachim Pfeiffer, wenngleich seine junge Mannschaft gut eine Stunde lang mithalten konnte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel