Fußball Die Negativserie reißt in Ottendorf nicht ab

HERMANN ICKINGER 15.04.2013
Der FC Ottendorf konnte gegen Neuenstein II erneut zahlreiche Torchancen nicht verwerten und unterlag fast 70 Minuten in Unterzahl spielend mit 0:3.

Die sportliche Leitung und der Anhang beim FC Ottendorf müssen sich mit ihren Kickern weiter in Geduld üben. Statt des erwarteten zehnten Saisonsieges setzte es im Heimspiel gegen den TSV Neuenstein II die zehnte Niederlage. Dabei hatte die elfte Heimpartie für die Ottendorfer Mannschaft erfolgversprechend begonnen, denn die Einheimischen waren in den ersten zwanzig Minuten das tonangebende Team. Aber nach einem Feldverweis eines Ottendorfer Spielers nach einem Zweikampf in der 23. Minute fehlte ein wichtiger Akteur auf dem Feld.

Über die gelbrote Karte konnte man geteilter Meinung sein. Das Offensivspiel der Ottendorfer kam dadurch ins Stocken. Obwohl in Unterzahl spielend, boten die Gastgeber gegen die Neuensteiner aber weiter ein ausgeglichenes Spiel. Zuvor war das schon länger anhaltende Manko: mangelnde Chancenverwertung und Abschlusspech, wieder deutlich zu Tage getreten - wie beim Lattentreffer von Andreas Hessenthaler nach sieben Minuten. Kurz darauf verfehlten Lukas Krupp und Christian Jäckel knapp das Ziel. Völlig überraschend war deshalb der Neuensteiner Führungstreffer durch einen fragwürdigen Elfmeter an einer angeschossenen Hand in der 17. Minute. Wenig später hob Lukas Krupp den Ball über den herauslaufenden Schlussmann, aber auch über die Torlatte. Als auch ein Freistoß von Simon Hörner kurz vor Beendigung des ersten Durchgangs am Lattenkreuz endete, ging der FC Ottendorf statt einer verdienten Führung mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Ottendorfer trotz weiterer Möglichkeiten torlos. Weitere Freistöße führten nicht zum Erfolg. In der Endphase konnten sich auch die Gäste einige Torchancen erspielen und nutzten eine in der 79. Minute zum 0:2 und eine weitere zwei Minuten vor Schluss zur 0:3-Niederlage der Gastgeber, die dem Spielverlauf entsprechend allerdings zu hoch ausgefallen ist.

Sein kommendes Punktspiel bestreitet der FC Ottendorf erneut gegen eine Bezirksligareservemannschaft beim SC Michelbach/Wald.

FC Ottendorf: Christian Krupp, Alexander Frühauf, Jonas Hähnle, Daniel Hörner, Simon Hörner, Christian Jäckel, Julian Halbauer, Achmet Maxharraj (Edgar Happel), Fabian Maier, Lukas Krupp, Andreas Hessenthaler (65. Philipp Ilauski).