Sportfreunde Hall Die dritte Führung gegen Oeffingen reicht

Eine Szene aus dem WFV-Pokalspiel Anfang September, das die Sportfreunde (blaues Trikot) gegen Oeffingen mit 1:2 verlieren.
Eine Szene aus dem WFV-Pokalspiel Anfang September, das die Sportfreunde (blaues Trikot) gegen Oeffingen mit 1:2 verlieren. © Foto: Archiv/Ufuk Arslan
Fellbach / Hartmut Ruffer 08.10.2018
Die Sportfreunde Schwäbisch Hall gewinnen am Sonntagnachmittag mit 3:2 beim TV Oeffingen. In der turbulenten Schlussphase behalten sie die Nerven.

Im WFV-Pokal hatten die Sportfreunde gegen Oeffingen mit 1:2 verloren, nun gelang ihnen gestern in der Liga die Revanche. „Es war ein ordentliches Landesligaspiel“, urteilte Teambetreuer Frank Nabholz kurz nach dem Abpfiff der Begegnung.

Auf dem holprigen Boden des Oeffinger Stadions erwischten die Haller einen guten Start. Nach acht Minuten gelang Yannik Winker die Führung. Gerade einmal 14 Minuten sollte diese Bestand haben, dann trafen die Oeffinger durch Domenico Russo zum Ausgleich. Noch kürzer war die Dauer der Haller 2:1-Führung. In der 44. Minute konnte Oeffingen Schlussmann Mario Peric einen Weitschuss noch zur Ecke abwehren. Bei diesem Eckball rückte auch Halls Verteidiger Joshua Voigt mit auf.

Zunächst aber konnte die Oeffinger Verteidigung klären, dann aber hob Nicola Sasso den Ball erneut in den Strafraum. „Josh hat sich dann beim Kopfball gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt. Peric war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, aber vom Innenpfosten ist der Ball ins Tor gegangen“, berichtete Nabholz und fügte hinzu: „Danach waren wir einfach zu unachtsam.“ Nur kurze Zeit später konnte Oeffingen erneut den Ausgleich erzielen. Mario Matic überwand Halls Keeper Yannic Weiss.

Nzuzi verwandelt Elfmeter

Kurz nach dem Wiederanpfiff ging Hall zum dritten Mal in Führung. Boris Nzuzi setzte sich auf dem Flügel durch und bediente Daniel Martin. „Daniel ging an seinem Gegenspieler vorbei. Dieser wollte mit einer Grätsche klären, kam aber schlicht zu spät. Ein eindeutiger Elfmeter.“ Boris Nzuzi verwandelte diesen zum 2:3. Diesmal konnte Hall die Führung länger halten. Die Gastgeber mussten so nach und nach immer offensiver werden. Das ergab einige Kontergelegenheiten. „Wir hatten einige, aber nur selten haben wir sie gut zu Ende gespielt.“

Einmal allerdings war Yannik Winker alleine vor Mario Peric, doch brachte er den Ball nicht an dem Oeffinger Torwart vorbei.

So musste sich Hall den immer heftigeren Angriffen erwehren. „In der Schlussphase wurde es hektisch: lange Bälle, hohe Bälle, der Oeffinger Torwart mit in unserem Strafraum – das volle Programm. Das Team hat sich gewehrt und gekämpft und am Ende verdient gewonnen“, resümierte Nabholz.

Als der Schiedsrichter die Partie beendete, war der Jubel bei den Hallern groß. Die Mannschaft ist damit auch nach acht Spieltagen weiter ungeschlagen. Da Pflugfelden und Gaisbach verloren, sind die Haller nun alleiniger Verfolger von Spitzenreiter Germania Bietigheim. Der Aufsteiger überrascht weiter die Liga und führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf Hall an.

So spielten sie

TV Oeffingen –
Sportfreunde Schwäbisch Hall

2:3

Tore: 0:1 Yannik Winker (8.), 1:1 Domenico Russo (22.), 1:2 Joshua Voigt (44.), 2:2 Mario Matic (45.), 2:3 Boris Nzuzi (48., Foulelfmeter).

Hall: Yannic Weiss, Joshua Voigt, Steffen Engelhardt, Yannik Winker (87. Michael Leb), Daniel Martin, Boris Nzuzi (89. Dennis Koch), Nicola Sasso, Simon Glück, Ali Gökdemir, Selcuk Vural (77. Tobias Hornung), Christian Baumann.

Schiedsrichter: Maurice Kern (Sillenbuch)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel