Fußball-Bezirksliga Derby am Volksfestfreitag

Crailsheim / Joachim Mayershofer 14.09.2018
Die drei Bezirksligisten aus dem HT-Land bestreiten ihre Spiele schon am Freitagbend. Dabei kommt es zum Duell Altenmünster gegen Dünsbach.

Der TSV Ilshofen II empfängt zum Volksfestspiel die SGM Markelsheim/Elpersheim. „Die ersten drei Spieltage haben der jungen Mannschaft bitter gezeigt, dass es in der Bezirksliga oftmals nur auf Kleinigkeiten ankommt. Eine Unachtsamkeit im Spiel reicht zu einem Gegentor, vorne fehlt die nötige Durchschlagskraft – und schon steht man mit nur einem Punkt aus drei Spielen im hinteren Drittel“, erklärt TSV-Trainer Joachim Pfeiffer. Mit den Gegnern sei man bis jetzt immer auf Augenhöhe gewesen, aber letztlich habe die Cleverness gefehlt, um die Punkte zu behalten. Die SGM Markelsheim/Elpersheim hat noch keinen Punkt ergattert, sodass der Verlierer dieses Spiels sich erstmal im hinteren Drittel der Tabelle festsetzen dürfte. „Mit einer Leistung wie in Ernsbach sollte auf dem heimischen Platz ein Sieg möglich sein, um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren“, sagt Pfeiffer.

In Altenmünster kommt es zum Derby des VfR Altenmünster gegen den TSV Dünsbach. „Nach den ersten beiden schwächeren Spielen ist es uns endlich gegen Hessental gelungen, die Balance zwischen defensiver Kompaktheit und dem offensiven Spiel zu finden“, erklärt VfR-Trainer Michael Schaffer. Dünsbach sei ein sehr unangenehmer Gegner. „Wir werden alles in die beiden Spiele legen müssen, um die Volksfestpunkte in Altenmünster zu behalten“, sagt Schaffer und nimmt das Vorspiel der Reserven in der B3 in seine Vorschau. „Erfreulich ist, dass unser Kader langsam vollzählig wird. Denis Sami, Oliver Purtscher und Florian Immel konnten am Dienstag komplett trainieren.“

Gegner Dünsbach ist „mit sechs Punkten aus drei Spielen ordentlich aus den Startlöchern gekommen, nun gilt es beim VfR Altenmünster nachzulegen“, sagt Abteilungsleiter Alexander Küßner. Gegen Altenmünster sei es ein ganz anderes Spiel als gegen Braunsbach (4:0). Der VfR sei nicht optimal gestartet, aber der 4:1-Sieg gegen Hessental zeige deutlich, dass Altenmünster wieder im Aufwind sei. Mit Daniel Gronbach fällt verletzungsbedingt ein weiterer wichtiger Spieler aus, jedoch kann Manuel Küstner nach seinem Zehenbruch wieder langsam ins Training einsteigen. „Wir sind absolut heiß auf das Volksfestspiel gegen Altenmünster und brennen darauf, das Wochenende mit einem Sieg einzuläuten.“

So spielen sie

Freitag, 14. September, 18.30 Uhr

VfR Altenmünster – TSV Dünsbach, TSV Ilshofen II – SGM Markelsheim/Elpersheim

Sonntag, 16. September, 15 Uhr

TSV Braunsbach – SG Sindringen/Ernsbach, TSV Neuenstein – TSV Michelfeld, TSV Obersontheim – SGM Niedernhall/Weißbach, SV Mulfingen – Tura Untermünkheim, Spfr. Bühlerzell – VfL Mainhardt, SV Wachbach – TSV Hessental

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel