Die Spvgg Unterrot musste in Großerlach im Kampf um den Titel zwei Punkte liegen lassen, weil sich die Mannschaft im Schlussdrittel gegen Großerlach nicht steigern konnte. Gastgeber Großerlach startete furios, doch Unterrots Abwehr ließ sich nicht überraschen.

Auf Unterroter Seite bot sich Seker die erste Chance, doch Großerlachs Torhüter war auf dem Posten. Die nächste Unterroter Gelegenheit vergab Philipp, der nach einem Freistoß von Steinhauer mit einem Kopfball Pech hatte. Gastgeber Großerlach antwortete aber mit einer Großchance, als der Ball nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld direkt zu einem Stürmer kam, der aber freistehend den Ball verfehlte. In der 23. Minute musste Unterrots Abwehr erneut beherzt eingreifen, um einen Gegentreffer zu verhindern.

Im Gegenzug hätte Sahin die Führung erzielen können, doch auch sein Schuss streifte über die Querlatte. Vor der Pause hatten noch Seker und Sahin zwei gute Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte markierte Sahin nach einer Flanke von Steinhauer endlich die 1:0-Führung. In der 57. Minute brachte aber Unterrots Abwehr den Ball nach einem Freistoß nicht aus der Gefahrenzone, und Gießler nutzte die Verwirrung und konnte zum 1:1 ausgleichen. Danach verlor Unterrot den Faden und hatte nur noch wenige gute Möglichkeiten.

Die beste davon konnten die Gäste nicht nutzen. Als Stefan Werner im Strafraum gelegt wurde, konnte Großerlachs Torhüter den Elfmeter von Steinhauer parieren. Unterrot setzte danach alles auf eine Karte, doch weder Seker noch Dargel sollte der Siegtreffer noch gelingen.

Spvgg Unterrot: Oguzhan Büyükfirat, Kevin Jahn, Patrick Ryborz, Hannes Werner, Kevin Philipp, Benjamin Werner, Gregor Aberle, Christoph Offner, Servet Seker, Eduard Steinhauer, Batuhan Sahin, Stefan Werner, Erich Dargel.