Fußball Bezirksligisten geht es an den Kragen

Ruppertshofen / Klaus Rieder 15.08.2018
Im Fußballbezirk Ostwürttemberg wird am Mittwoch die zweite Runde im Bezirkspokal ausgespielt.

In der ersten Runde mussten bereits die SGM Hohenstadt/Untergröningen (0:4 in Göggingen), der SV Frickenhofen (0:2 gegen Schechingen) und die TSF Gschwend (1:3 beim FC Bargau II) die Segel streichen.

Ebenfalls ausgeschieden sind die Bezirksligisten FC Ellwangen nach dem 1:4 beim A2-Ligisten Stödtlen und die SGM Trochtelfingen nach dem 1:2 beim Klassenkonkurrenten SV Lauchheim. Eng wurde es für den Bezirksligisten TV Neuler, der sich erst im Elfmeterschießen mit 6:4 gegen den A2-Ligisten VfB Tannhausen durchsetzen konnte. Auch die SG Bettringen hatte beim 3:2-Sieg beim A-Ligisten Mögglingen einige Mühe und kam erst in der 83. Minute durch Denis Croissant zum Siegtreffer. Der TSV Ruppertshofen zog nach zwei frühen Toren und einem 2:0-Sieg gegen den Ligakonkurrenten Heubach II in die zweite Runde ein. In Ruppertshofen reist am Mittwoch zwar erneut ein B2-Ligist an, der TSV Bartholomä dürfte aber eine andere Hausnummer sein.

Das ohnehin schon dezimierte Feld der Bezirksligisten wird in der zweiten Runde weiter schrumpfen. Mit dem AC Milan Heidenheim und dem VfL Ger­stetten stehen sich zwei Teams aus dem Bezirksoberhaus gegenüber, ebenso in der Partie SV Waldhausen gegen SV Wört.

Mannschaften aus der Kreisliga A1 stehen sich in den Begegnungen FC Bargau II gegen TSV Mutlangen und TSV Großdeinbach gegen FC Schechingen gegenüber. Der Kreisliga-A-Absteiger und Bezwinger der SGM Hohenstadt/Untergröningen, der SV Göggingen aus der B2, hat den TV Lindach aus der B1 zu Gast.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel