Fußball Sportfreunde: Vorerst letztes Verbandsligaspiel

Öhringen / Hartmut Ruffer 11.06.2018
Die Sportfreunde unterliegen ihrem vorerst letzten Verbandsligaspiel bei der TSG Öhringen mit 2:3.

Nach dem Spiel war Sportfreunde-Trainer Petar Kosturkov bedient. „Er ist laut geworden“, berichtete Abteilungsleiter Eberhard Döring. Auch wenn sich Kosturkov nur wenige Minuten später für seinen Ausbruch entschuldigte – diese Niederlage wurmte ihn mächtig.

Das konnte Döring nachvollziehen. Erneut hatten die Sportfreunde in der Nachspielzeit ein Spiel verloren, das sie nicht hätten verlieren müssen. Zudem kam, dass Volkan Demir bei seinem Siegtreffer nicht nur frei stand, „sondern „völlig frei“, wie es Döring ausdrückte. „Das Spiel war ein Spiegelbild der Saison“, fasste er zusammen.

Vor der Pause fielen keine Tore, allerdings war Öhringen das bessere Team und hätte auch in Führung gehen können, doch Lukas Dambach „hat gegen Demir überragend reagiert“, lobte Döring. Nach dem Wechsel schloss Pascal Hopf einen Konter zur Haller Führung ab, ehe Nicola Sasso glücklich ausglich. Sein Schuss prallte vom Pfosten an Dambachs Hinterkopf und fiel von dort ins Tor.

Clever nutzte Adam Wilczynski reine Unaufmerksamkeit der TSG aus, als er einen Freistoß schnell ausführte und Hopf bediente, der zum 1:2 traf. In der Schlussphase ließ die TSG aber nicht nach. „Sie wollten Sieg einen Tick mehr“, gab Döring zu. So gelang im Duell der beiden Absteiger Volkan Demir noch der Doppelpack. Schwäbisch Hall verlässt als Schlusslicht die Verbandsliga.

Öhringen – Sportfreunde Hall 3:2

Tore: 0:1 Hopf (50.), 1:1 Sasso (62.), 1:2 Hopf (63.), 2:2, 3:2 Demir (88., 90.)

Hall: Dambach, Engelhardt, Wilczynski, Hopf, Glück, Simion, Schäfer (87. Leb), Gökdemir, Vural (81. Hadun), Mustafa (85. Ammon), Winker (57. Kaufmann)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel