Fußball - 3. Liga Das Ende einer tollen Serie Großaspach unterliegt Mainz mit 1:3

Fußball - 3. Liga / SWP 04.05.2015
Eine tolle Serie der SG Sonnenhof Großaspach endet mit der 1:3-Niederlage bei der abstiegsgefährdeten Bundesligareserve des FSV Mainz.

Großaspach bestimmte in der Anfangsviertelstunde das Spielgeschehen und kam nach sechs Minuten zur ersten Chance. Ein Schuss von Senesie ging allerdings rund drei Meter am Mainzer Gehäuse vorbei. Die 05er warteten zunächst ab, nutzten allerdings ihre erste Gelegenheit zur Führung. Nach einem unnötigen Eckball durfte Ihrig unbedrängt einköpfen.

Zu diesem Zeitpunkt sicher überraschend, doch der Treffer gab den Hausherren Sicherheit im Spiel nach vorne. Dies zeigte sich in der 36. Spielminute: Klement schloss einen Spielzug mit dem 2:0 ab. Das Rehm-Team zeigte sich aber kaum geschockt und versuchte weiterhin über Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen. Dies gelang kurz vor der Halbzeitpause. Daniel Hägele nahm eine Flanke von Binakaj direkt und drosch das Leder mit dem rechten Fuß aus 20 Metern ins linke Toreck. Ein klasse Treffer!

Nach dem Wechsel merkte man der SG an, unbedingt den Ausgleich erzielen zu wollen. Allerdings musste dieses Unterfangen ab der 60. Minute nur noch mit zehn Mann in Angriff genommen werden. Senesie erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, sein Gegenspieler klammerte sich an ihn, und der SG-Stürmer schlug mit der linken Hand nach hinten aus. Schiedsrichter Göpferich pfiff und zeigte Senesie die Rote Karte.

Ein schneller Angriff über die rechte Aspacher Abwehrseite schloss Parker zum 3:1 (79.) ab. Die SG-Spieler gaben sich nun nicht auf, doch die Partie war in Unterzahl und mit einem Zwei-Tore-Rückstand endgültig entschieden.

FSV Mainz II - SG Großaspach 3:1 (2:1)

Torfolge: 1:0 Ihrig (20.), 2:0 Klement (34.), 2:1 Hägele (44.), 3:1 Parker (79.)

Besondere Vorkommnisse: Senesie sieht nach Tätlichkeit Rot (60.)

Großaspach: Gäng, Schiek, Hägele (72. Landeka), Leist, Kienast, Skarlatidis (56. Rühle), Rizzi, Gehring, Binakaj (84. Kuqi), Senesie, Sohm