Fußball Bühlerzell dreht auf in Halb­zeit zwei

Erwin Fischer 16.09.2017

Die Gastgeber kamen besser in die Partie. Mike Dörr hatte gleich zu Beginn zwei gute Möglichkeiten. Nach 20 Minuten wurden dann aber die Gäste stärker. Das Spiel war nun offen, beide Mannschaften versuchten zielstrebig nach vorne zu spielen. Frederik Heynold scheiterte in der 23. Minute mit seinem Flachschuss an Christopher Ammon im Bühlerzeller Tor. Trotz einiger Strafraumszenen blieb es bis zur Pause torlos.

Nach dem Seitenwechsel hatte wieder die Heimelf den besseren Start. Die Mannschaft von Michael Hannemann hatte nun mehr Spielanteile und sorgte auch für mehr Torgefahr. Pech hatte Tilman Naundorf, sein Flachschuss ging denkbar knapp am Bühlerzeller Tor vorbei. Dies war dann aber bis in die Nachspielzeit hinein die einzig richtig gute Offensivaktion der Dünsbacher nach der Pause.

Mike Dörr brachte die Platzherren in der 63. Minute mit einem Kopfball  in Front. Neuzugang Marco Wengert erhöhte zehn Minuten später aus kurzer Distanz auf 2:0. In der 82. Minute war es wiederum Marco Wengert, der mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. In der Nachspielzeit gelang Frederik Heynold zumindest noch der Ehrentreffer zum 3:1-Endstand.

Bühlerzell – Dünsbach 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 Mike Dörr (63.), 2:0 Marco Wengert (73.), 3:0 Marco Wengert (82.), 3:1 Frederik Heynold (90. +1.).

TSV Dünsbach: Kostan, Küstner (46. Grahm), Fischer, J. Heynold, Gronbach, Naundorf (62. Guttknecht), Kappes, F. Heynold, Schaffert (85. Megerle), Spang, Otterbach