Satteldorf Bitter auf den letzten Drücker

Die Satteldorfer um Toni Fernandez hoffen auf ein Erfolgserlebnis gegen Münchingen.
Die Satteldorfer um Toni Fernandez hoffen auf ein Erfolgserlebnis gegen Münchingen. © Foto: Foto: Ric Badal
Satteldorf / MANFRED GASPAR 06.05.2016
Martin Frey zerstörte in der 89. Minute die Hoffnungen der Satteldorfer Gäste auf den mehr als verdienten Punktgewinn in Schluchtern.

Die Gastgeber aus Schluchtern begannen druckvoll. Doch mit zunehmender Dauer kamen die Satteldorfer besser ins Spiel und kontrollierten immer mehr das Geschehen. Nach einem Eberlein-Freistoß köpfte Andreas Etzel den Ball knapp am Tor vorbei.

In der 31. Minute dann die einzige nennenswerte Torchance für Schluchtern in  Durchgang eins. Satteldorf brachte  den Ball nicht aus der Gefahrenzone, doch Niko Grellmann verzog aus aussichtsreicher Position. Dann aber waren wieder die Gäste an der Reihe. Der agile Michael Etzel setzte sich auf der rechten Seite energisch durch, passte auf den besser postierten Fernandez, doch der brachte das Leder aus kurzer Entfernung nicht über die Linie.

Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber dann ein leichtes spielerisches Übergewicht. Nennenswerte Torchancen resultierten daraus aber nicht.

Satteldorf war mit seinem schnellen Konterspiel brandgefährlich und hätte, die Führung längst verdient gehabt. Als sich fast alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, was dem Spielverlauf auch entsprochen hätte, zerstörte Martin Frey die Satteldorfer Hoffnungen und markierte den schmeichelhaften Siegtreffer für die Gastgeber. Es war ein bitterer Abend für die Blau-Weißen. Doch mit einem ähnlich engagierten Auftreten in den noch verbleibenden Spielen sollte der Klassenerhalt dennoch unter Dach und Fach gebracht werden.

SV Schluchtern – Spvgg Satteldorf 1:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (89.) Martin Frey

Satteldorf: Schoppel,  Marschik, Beck (36. Beyer ), Andreas Etzel, Fernandez ( 77. Kampmann),  Michael Etzel ( 69. Guttknecht ),  Kreiselmeyer, Eberlein, Heck ( 88. Betz ), Hörle, Kreft

Bereits am Sonntag steht für die Spvgg die nächste Aufgabe auf dem Plan. In heimischer Umgebung am Kernmühlenweg geht es dann gegen den TSV Münchingen. Der steht an drittletzter Stelle und kämpft noch mit aller Macht um den Klassenerhalt in der Liga.

Sollten die Satteldorfer an die Leistung aus der Partie gegen  Schluchtern anknüpfen können und engagiert in die Partie gehen, würden sie einen weiteren wichtigen Schritt machen, um auch in der kommenden Spielzeit wieder Landesliga zu spielen.

Info Spvgg Satteldorf – TSV Münchingen, Sonntag, 15 Uhr