Jugendfußball Bekannte Namen beim VfR

Ausgelassene Freude beim Turniersieger des vergangenen Jahres. Der VfB Stuttgart gibt sich am Sonntag, ab 9 Uhr, erneut die Ehre.
Ausgelassene Freude beim Turniersieger des vergangenen Jahres. Der VfB Stuttgart gibt sich am Sonntag, ab 9 Uhr, erneut die Ehre. © Foto: Joachim Mayershofer
Crailsheim / Von Ralf Mangold 06.07.2018
Die fünfte Auflage des Stadtwerke-Junioren-Cups für D-Jugendliche verschiedener Nachwuchsleistungszentren steigt am Sonntag beim VfR Altenmünster.

Titelverteidiger beim Stadtwerke-Junioren-Cup ist der VfB Stuttgart, der im Vorjahr in einem hochklassigen Endspiel den Rivalen aus dem benachbarten Degerloch, die Stuttgarter Kickers, mit 2:0 bezwingen konnte. Unter den Zuschauern war übrigens auch Ex-Nationalstürmer Kevin Kuranyi, der seinem Sohn Karlo zuguckte. Im kleinen Finale setzte sich der 1. FC Heidenheim gegen den 1. FC Nürnberg durch. „Erstmals ist es uns in diesem Jahr gelungen, die Zusage des FC Augsburg und der TSG 1899 Hoffenheim zu erhalten“, freut sich Turnierorganisatorin Jutta Kirchherr. Das wurde ermöglicht durch die Änderungen der WFV-Durchführungsbestimmungen für Turniere. Dort heißt es seit dieser Saison, dass, nach dem letzten Spieltag der Runde, Turniere nach den Regularien der nächsthöheren Altersklasse gespielt werden dürfen. Erstmals wird somit beim Stadtwerke-Junioren-Cup mit Elfermannschaften gekickt.

„Das kommt der Ausbildungsphilosophie der Bundesliga-Nachwuchsmannschaften sehr entgegen“, erklärt Kirchherr, warum das Teilnehmerfeld dadurch noch attraktiver als in den Vorjahren ist. Neu dabei sind zudem die Würzburger Kickers, SV Sandhausen, FC Ingolstadt und der SSV Reutlingen 05. Als Ersatzmannschaft für den Fall einer Absage stehen die D-Junioren der Stuttgarter Kickers bereit. Das HT fungiert als Medienpartner für das Turnier.

Mit dabei sind wieder, neben dem U-12-Team des Titelverteidigers VfB Stuttgart, die  Spvgg Greuther Fürth, 1. FC Heidenheim, SSV Ulm 1846, VfR Aalen und natürlich das Gastgeberteam SGM Altenmünster/Ingersheim.

Zudem qualifizierten sich die beiden Endspielteilnehmer des D-Junioren-Turniers des Eleven- Teamsports-Junioren-Cups, der am ersten Juliwochenende auf dem Sportgelände an der Kirchstraße ausgespielt wurde, für dieses hochkarätig besetzte Turnier. Auf die Turnierteilnahme freuen dürfen sich der Sieger TSV Ilshofen und die  Neckarsulmer SU, die das Endspiel bestritten. Gespielt wird auf zwei Feldern mit zwei Vorrundengruppen zu je sieben Mannschaften.

Hauptpartner des Turniers sind die Stadtwerke Crailsheim und Exklusivpartner die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim. „Ohne deren Unterstützung wäre so ein Turnier nicht durchführbar, werden doch alle Mannschaften am Turniertag kostenlos verpflegt“,  berichtet Kirchherr. Zudem gebe es einen Siegerpokal und für alle Spieler Medaillen und eine Urkunde mit Mannschaftsfoto.

Bereits am Samstag sind einige Teams beim Parallelturnier in Eutendorf bei Gaildorf am Start. Deshalb übernachten die Spieler von fünf Bundesligateams bei Gastfamilien in Altenmünster und Eutendorf.

Vorrundengruppe A (ab 9 Uhr): Spvgg Greuther Fürth, FC Augsburg, SSV Reutlingen 05, FC Ingolstadt, 1. FC Heidenheim, VfB Stuttgart und Neckarsulmer SU.

Vorrundengruppe B (ab 9.17 Uhr): SGM Altenmünster/Ingersheim, SV Sandhausen, SSV Ulm 1846, VfR Aalen, FC Würzburger Kickers, TSG 1899 Hoffenheim, TSV Ilshofen.

Die Halbfinalspiele beginnen um 15.42 Uhr, das Finale eine Stunde später.

2

Mannschaften haben sich beim Qualifikationsturnier letzte Woche das Ticket für Sonntag erspielt: Die beiden Finalisten TSV Ilshofen und Neckarsulmer SU.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel