Relativ gering ist leider mittlerweile das Interesse in den Kreisligen A1, A3, B1, B2 sowie B4 an den Bezirkshallenturnieren. Lediglich 13 Mannschaften hatten für das Turnier in Ingelfingen gemeldet, zudem sagte auch noch ein Team kurzfristig ab.
In den ersten Spielen lief noch nicht alles rund beim Altkreisvertreter aus Gammesfeld, dennoch gelang es, die nötigen Punkte zu sammeln. Spiel um Spiel konnte sich die Truppe aus der Landwehr steigern und zeigte immer besseren Hallenfußball. Im letzten Gruppenspiel musste dann die Entscheidung her, Gegner FV Künzelsau stand mit vier Siegen bereits als Gruppensieger fest.

Im Halbfinale knapp gewonnen

Durch den knappen 2:1-Sieg zog die Spvgg Gammesfeld mit drei Siegen und zwei Unentschieden als zweitplatzierte Mannschaft ins Halbfinale ein. Es ging gegen den Sieger der Parallelgruppe Phönix Nagelsberg. Mit einer soliden Spielweise konnten die Gammesfelder die Partie für sich entscheiden. Der zwischenzeitliche Ausgleich störte den Spielfluss nur wenig.
Das beste Spiel zeigten die „Rot-Schwarzen“ dann im Finale, erneut gegen den FV Künzelsau, der sich im zweiten Semifinale knapp nach Neunmeterschießen gegen den SV Westheim durchsetzen konnte.
Bereits nach wenigen Minuten gelang die Führung. Ein Chipball von Jan Langenbuch wurde mit einem schönen Kopfball von Aaron Weber abgelegt, und Andreas Barthelmeß drosch den Ball volley ins Eck. Nicht weniger schön die weiteren Treffer durch David Weber und erneut Andreas Barthelmeß. Ein verdienter Finalsieg, der durch die souveräne Spielweise und die frühen Tore niemals gefährdet war. Platz drei sicherte sich im kleinen Finale Phönix Nagelsberg.

Info Für das Endturnier der Kreisligen  am 13. Januar in der Crailsheimer Großsporthalle haben sich qualifiziert: Spvgg Gammesfeld (A3), FV Künzelsau (A1), Phoenix Nagelsberg (B2) und SV West­heim (A1).