Fußball Aus 1:4 noch ein 4:4 gemacht

Die beiden Oberroter Teams mit Helfern beim 23. Hermann-Klenk-Gedächtnisturnier der FCO-Seniorenfußballer in der Eugen- und Hermann-Klenk-Sporthalle.
Die beiden Oberroter Teams mit Helfern beim 23. Hermann-Klenk-Gedächtnisturnier der FCO-Seniorenfußballer in der Eugen- und Hermann-Klenk-Sporthalle. © Foto: Privatfoto
Oberrot / Martin Kees 27.01.2017

Beim 23. Hermann-Klenk-Gedächtnisturnier der Oberroter Seniorenfußballer in der Eugen-und Hermann-Klenk-Sporthalle holte sich nach einem dramatischen Finale am Ende der TSV Affalterbach den Turniersieg.

Nach den Vorrundenspielen hatten sich in der Gruppe A der TSV Affalterbach und der VFL Mainhardt, in der Gruppe B die DB Neckarsulm und der VfR Murrhardt für das Halbfinale qualifiziert. Im ersten Halbfinalspiel schaffte Neckarsulm mit einem 4:1-Sieg gegen Mainhardt den Einzug ins Endspiel. Im zweiten Halbfinalspiel zwischen dem TSV Affalterbach und dem VfR Murrhardt fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. Mit dem 8:6 zog der TSV ins Finale ein. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der VfR Murrhardt gegen Mainhardt knapp mit 4:3 durch.

In einem spannenden und dramatischen Endspiel führte Neckarsulm bis zweieinhalb Minuten vor Schluss mit 4:1, musste aber dann innerhalb von 150 Sekunden noch drei Gegentore zum 4:4-Ausgleich hinnehmen. Im Neunmeterschießen setzte sich dann Affalterbach mit 8:6 durch und wurde damit Turniersieger.

So ergab sich folgender Endstand: 1. TSV Affalterbach, 2. DB Neckarsulm, 3. VfR Murrhardt, 4. VfL Mainhardt, 5. FC Oberrot 2, 6. VfB Neuhütten, 7. SK Fichtenberg, 8. SV Spiegelberg, 9. SV Kaisersbach, 10. FC Oberrot 1.

Zusammen mit Bürgermeister Daniel Bullinger übergab Martin Klenk den von ihm gestifteten Wanderpokal an den Spielführer des TSV Affalterbach. Die AH-Abteilung dankte Klenk für die Unterstützung, den Schiedsrichtern Markus und Dietmar Fritz aus Fichtenberg sowie Karl Bader aus Oberrot, den Besuchern, Spielern, den vielen Helfern und den Sponsoren. make