Fußball Auf Wiesenbach und Blaufelden warten neue Gegner

Derby Blaufelden gegen Wiesenbach! Künftig stehen sich beide in er Kreisliga B 4 gegenüber. Foto: Ric Badal
Derby Blaufelden gegen Wiesenbach! Künftig stehen sich beide in er Kreisliga B 4 gegenüber. Foto: Ric Badal
RALF MANGOLD RAMA 09.07.2013
Mit dem TSV Blaufelden und dem SC Wiesenbach werden zwei Altkreisteams aus der Kreisliga B 3 umgruppiert und spielen in der kommenden Saison 2013/2014 in der Hohenloher Staffel B 4.

"Das Gerücht gab es ja schon lange, aber dann kam erst am Vorsonntag die E-Mail, dass wir zukünftig nicht mehr in der B 3 spielen werden", berichtet Johannes Trump, Fußball-Abteilungsleiter beim SC Wiesenbach. "Es ist übrigens nicht richtig, dass wir einen Antrag auf Versetzung in die B 3 gestellt haben." Eigentlich wären die "Wisbys" nämlich gern in der B 3 geblieben. "Dass wir die Staffel verlassen müssen, hätte ich lieber in einem persönlichen Gespräch erfahren, als durch eine E-Mail. Aber ich denke, wir können damit leben. Die Tendenz war ja absehbar, nachdem einige Teams in der B 4 zurückgezogen beziehungsweise fusioniert hatten. So musste man die Staffelgrößen anpassen, und da erwischt es halt die zwei nördlichsten Clubs im Altkreis." Schon einmal musste sein Team vor einigen Jahren nach dem Abstieg aus der Kreisliga A eine Saison in der B 4 spielen. "Die Fahrtwege bleiben für uns ungefähr gleich, und vielleicht ist es ja ganz reizvoll, auch mal gegen andere Teams zu kicken", freut sich Trump dennoch ein bisschen auf die neue Runde. Ein Ziel will er nicht ausgeben, sind für ihn doch alle künftigen Gegner unbeschriebene Blätter. Das Team bleibt zusammen und könnte eine ordentliche Rolle spielen. Noch positiver sieht Blaufeldens stellvertretender Abteilungsleiter Joachim Walther den Beschluss des Bezirks. "Wir können einen Neuanfang in der B 4 starten." Sogar eine lose Anfrage in diese Richtung hatte der TSV schon vor einigen Wochen beim Bezirk gestellt, ob sein Team möglicherweise versetzt werden würde. "Ich hatte das eigentlich schon so erwartet." Walther blickt positiv in die Zukunft, nachdem er seine Doppelfunktion als Trainer und in der Abteilungsführung beenden konnte. "Wir haben jetzt Manuel Kraft als Spielertrainer. Zudem kommen zwei bis drei Neue und drei Spieler rücken aus der Jugend auf", ist Walther überzeugt davon, dass es keine solch verkorkste Runde mehr geben wird, wie zuletzt, als die Blaufeldener ohne einen einzigen Saisonsieg am Tabellenende standen. "Die neue Liga ist sicherlich schwer einzuschätzen. Ich kenne die Mannschaften dort überhaupt nicht. Aber auch in der B 4 gibt es sicher einige ganz starke Teams." Eins bleibt beiden Mannschaften aber auch in Zukunft zumindest erhalten und das ist das Blaufeldener Gemeindederby. Bei der neuen Staffeleinteilung gibt es übrigens noch einige Besonderheiten: Der TSV Vellberg spielt als Aufsteiger der Kreisliga B 3 künftig in der Kreisliga A 1. Ein Bühlertal-Derby mit dem TSV Obersontheim II wird es trotzdem nicht geben, denn Obersontheim wechselt nach einem Jahr A 1 in die A 2. Auch müsste das neu gemeldete Reserveteam der SGM Niedernhall/Weißbach eigentlich in der B 4 an den Start gehen, nachdem deren Erste zuletzt in der übergeordneten Kreisliga A 3 gespielt hat. Doch es wurde der B 2 zugeordnet.