Fußball-Kreisliga B1 Auf die Gaildorfer Teams warten heikle Aufgaben

Gegen Gailenkirchen stimmt die Ottendorfer Leistung. Die Fans hoffen im Spiel gegen Bühlerzell II auf eine Wiederholung.
Gegen Gailenkirchen stimmt die Ottendorfer Leistung. Die Fans hoffen im Spiel gegen Bühlerzell II auf eine Wiederholung. © Foto: Hans Buchhofer
Gaildorf / Hans Buchhofer 10.11.2018
Der Tabellenzweite aus Bühlerzell gastiert in Ottendorf. Die Reserve von der Bleichwiese spielt in Tüngental.

In der Fußball-Kreisliga B1 Hohenlohe geben derzeit vier Mannschaften im Titelkampf den Ton an. Es führt der TSV Michelbach/Bilz vor den punktgleichen Sportfreunden Bühlerzell II. Der SV Gailenkirchen und der SV Rieden haben nur einen Punkt Rückstand. An dieser Situation wird sich am Sonntag kaum etwas ändern, denn das Spitzenquartett spielt gegen vermeintlich schwächere Gegner.

Der TSV Michelbach/Bilz tritt beim TSV Michelfeld II an. Die Gastgeber haben zu Hause erst sieben Punkte geholt. Der SV Gailenkirchen war spielfrei und gastiert beim TSV Sulzdorf. Das kann für Gailenkirchen eine heiße Sache werden, denn Sulzdorf hat erst ein Heimspiel verloren. Der SV Rieden hat ein Heimspiel gegen den TSV Ammertsweiler und dürfte als heimbeste Truppe der Hohenloher Kreisliga B nun auch den fünften Heimerfolg feiern.

Ob Neuhütten beim Tura Untermünkheim II punkten kann, ist ungewiss, denn die Turaner gelten ebenfalls als heimstark. Im Kellerduell treffen am Sonntag der SV Westheim II und der TSV Hessental II aufeinander.

Der FC Ottendorf bot in Waldenburg eine enttäuschende sportliche Leistung und kassierte dafür auch eine deutliche Abfuhr. Mit einer ähnlich schwachen Leistung sieht es morgen gegen die Sportfreunde Bühlerzell nicht gut aus. Die Ottendorfer Fans hoffen aber, dass ihre Mannschaft die Leistung der ersten Hälfte aus dem Spiel gegen Gailenkirchen wieder bringen kann. Nur dann haben die Ottendorfer eine Chance gegen den Gast, der in dieser Runde weiter ganz vorne mitmischen will.

SV Tüngental – TSV Gaildorf II

Keine Frage, gegen den SV Tüngental als zweitbeste Heimmannschaft wird es die Reserve des TSV Gaildorf sehr schwer haben. Die Platzherren haben immer noch das Spitzenquartett im Blick und können mit einer guten Serie den Kontakt nach vorne noch schaffen. Dazu muss aber das Spiel gegen die zweite Mannschaft von der Gaildorfer Bleichwiese erst einmal gewonnen werden. Die Gäste gewannen zuletzt gegen Michelfelds zweite Mannschaft. Man darf gespannt sein, ob sie morgen den Gegner richtig ärgern können.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel