Fußball Äpfel mit Birnen vergleichen

ruf 15.09.2017

Natürlich hat Slobodan Pajic „sehr, sehr gute Erinnerungen“ an Albstadt. In der vergangenen Saison retteten sich die Sportfreunde dort mit einem Sieg am letzten Spieltag doch noch in die Relegation und konnten letztlich die Klasse halten. Doch das sei die „Kategorie Vergangenheit“, genauso wie der 2:0-Erfolg über Calcio Leinfelden-Echterdingen am vergangenen Samstag.

Andererseits nährt die insgesamt gute Leistung der Haller die Hoffnung, dass die Sportfreunde nun nach dem missratenen Saisonstart die Kurve bekommen haben. Pajic verspricht: „Unsere Sehnsucht nach einem Sieg wird genauso groß sein wie gegen Calcio.“ Gegen das Team aus dem Stuttgarter Vorort hat Hall erstmals in der Saison über 90 Minuten eine konzentrierte, engagierte Leistung gezeigt. Das werde auch in Albstadt notwendig sein, glaubt Pajic.

Besonderer Teamgeist

Der Tabellenvorletzte hat kaum bekannte Namen in den Reihen. Er setzt auf Spieler, die von unterklassigen Vereinen kommen und auf den eigenen Nachwuchs. „Wir haben auch keine andere Möglichkeit“, erklärt Trainer Ale­xander Eberhart. Natürlich habe der Kern des Teams Verbandsliga-Erfahrung, dennoch stellt er mit Blick auf seinen Kader und den der Sportfreunde fest: „Hall ist deutlich besser besetzt. Im Prinzip ist das Äpfel mit Birnen vergleichen.“

Dass Albstadt es dennoch schafft, sich in der Verbandsliga zu halten, führt Eberhart auf den besonderen Teamgeist zurück. „Wir haben keine andere Möglichkeit.“ Man spiele „immer an der Kante“. Momentan hat Eberhart Personalsorgen. Lediglich 15 Feldspieler hat er gegen die Sportfreunde zur Verfügung. „Wir werden das Bestmögliche daraus machen“, verspricht er.

Chance für Pascal Hopf

Slobodan Pajic warnt davor, den Gegner zu unterschätzen. „Wir dürfen uns nicht einlullen lassen.“ Es gelte, die Albstädter zu bearbeiten und nun auch erstmals auf fremdem Platz erfolgreich zu sein. Pajic kann wohl doch noch einmal mit Adam Wilczynski planen. Der Badische Verband hatte sich bis gestern Nachmittag nicht wegen dessen Sperre gemeldet. Fehlen wird hingegen nach seiner roten Karte gegen Calcio Serdal Kocak. Pajic plant, Pascal Hopf auf dessen Position spielen zu lassen. Dominik Schäfer wird noch nicht wieder zur Verfügung stehen, zudem ist der Einsatz von Torwart Yannic Weiss unsicher. Trotz der möglichen Ausfälle: „Das Gerüst des Kaders nimmt Konturen an“, freut sich Slobodan Pajic.

Info FC Albstadt – Sportfreunde Schwäbisch Hall, Samstag, 15.30 Uhr