Ein Spiegelbild der Saison war das letzte Spiel der Sportfreunde in Bietigheim. Ein Auf und Ab endete dieses Mal mit einem 5:3-Erfolg der Haller.

Bereits in der zweiten Minute das 1:0 für die Gastgeber: Nach einem Eckball wurde ein Bietigheimer Spieler am langen Eck übersehen, seinen Querpass konnte Tobias Krüger unbehindert einschieben. Dem Haller Anhang graute Fürchterliches. Doch die Sportfreunde-Spieler belehrten ihre Fans eines Besseren. Immer wieder wurde der Gegner weit in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt. Die Gastgeber kamen nicht mehr über die Mittellinie. Angriff um Angriff rollte Richtung Bietigheimer Tor. Gute Kombinationen, starkes Gegenpressing und erfreuliche Laufbereitschaft bescherten den Hallern immer wieder gute Chancen. Innerhalb von acht Minuten führten die Haller mit 4:1. Nach tollem Pass von Daniel Martin lief Selcuk Vural in der 30. Minute allein aufs Tor zu und verwandelte sicher. Das 2:1 in der 32. Minute erzielte Martin selbst. Ein starker Freistoß von Nico Sasso prallte von der Latte zurück ins Feld, wo Martin freistand und abstauben konnte. Die Sportfreunde setzten nach. Kurios das nächste Tor durch Boris Nzuzi: Nach einer schönen Kombination schoss er sich freistehend vor dem Tor an den eigenen Fuß, blieb aber im Spiel, erkämpfte sich die Kugel erneut und vollendete zum 3:1. Drei Minuten später: Über außen wurde der Ball in die Mitte gespielt, dort verfehlten Freund und Feind, doch Winker stand goldrichtig und erzielte das 4:1.

Knifflige Situationen

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber besser im Spiel. Hall schaltete einen Gang zurück und plötzlich stand Achim Früh in der 61. Minute frei vor Torhüter Yannic Weiss und vollendete zum 4:2. Nun musste man seitens der Sportfreunde einige knifflige Situationen überstehen, ehe Tobias Hornung nach Pass von Winker einen Konter in der 86. Minute zum 5:2 vollendete. Den letzten Treffer des Spiels erzielte der Bietigheimer Dominik Wolter in der 90. Minute, indem er einen berechtigten Foulelfmeter sicher verwandelte.

Der A-Junior Jan Blendinger gab sein Debüt bei den Aktiven. Er wurde kurz vor Schluss für Selcuk Vural eingewechselt. Tim Großberndt erhielt diesmal 26 Minuten Einsatzzeit. Es war sein zweiter Einsatz nach einer langen Verletzungszeit.

Die Sportfreunde Schwäbisch Hall beenden die Saison in der Landesliga auf Rang 4, einen Platz hinter dem TSV Crailsheim.

So spielten sie


Germania Bietigheim –
Sportfreunde Hall

3:5

Tore: 1:0 Krüger (2.), 1:1 Vural (30.), 1:2 Martin (32.), 1:3 Nzuzi (35.), 1:4 Winker (38.), 2:4 Früh (61.), 2:5 Hornung (86.), 3:5 Wolter (90., Foulelfmeter)

Schwäbisch Hall: Weiss, Engelhardt, Winker, Martin, Nzuzi, Sasso, Glück, Feinauer (46. Hornung), Vural (88. Blendinger), Koch (66. Großberndt), Baumann.