Die Partie des SSV Gaisbach gegen den TSV Crailsheim ist das einzige Spiel des letzten Spieltags in dieser Landesliga-­Saison, in dem es für beide Mannschaften noch um etwas geht. Die Hausherren brauchen einen Sieg, um den Abstieg vermeiden zu können, die Gäste, um Platz 2 und damit die Aufstiegsrelegation erreichen zu können.

Gaisbach ist derzeit Viertletzter der Tabelle, wäre damit letzter direkter Absteiger in die Bezirksliga. Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf den TSV Schornbach, der mit 33 Zählern den
Abstiegsrelegationsplatz innehat. Auf diesen kann Gaisbach mit einem Sieg gegen Crailsheim und einer gleichzeitigen Schornbacher Niederlage gegen Pfedelbach noch springen. Bei einem Schornbacher Remis spräche das bessere Torverhältnis für Schornbach.

Crailsheim hingegen muss
da­rauf hoffen, dass der Zweite
Heimerdingen gegen das Schlusslicht Allmersbach nicht gewinnt, und muss gleichzeitig selbst einen Dreier in Gaisbach einfahren. „Nach dem Auswärtssieg in Fellbach sollte jeder gewarnt sein. Auch im Hinspiel hat uns Gaisbach das Leben schwer gemacht“, erklärt der Crailsheimer Trainer Michael Gebhardt. 3:2 gewann sein Team in der Vorrunde. „Wir wollen unsere Serie jetzt ins Ziel bringen, müssen unsere Hausaufgaben erledigen, nur dann macht es Sinn nach, anderen Ergebnissen zu schauen“, sagt Gebhardt.

Seit zwölf Spielen ungeschlagen

Der TSV Crailsheim ist inzwischen seit dem 9. März ungeschlagen, hat aus diesen zwölf Spielen neun Siege und drei Unentschieden geholt. In der Rückrunde hat der TSV die zweitmeisten Punkte in der Liga gesammelt, nur Meister Fellbach hat noch drei mehr ergattert (33). Gaisbach hingegen hat nach der Winterpause nur noch neun Zähler geholt, ist damit das schlechteste Rückrundenteam. Mit 31 Punkten hat Gaisbach insgesamt gerade einmal einen Zähler mehr auf dem Konto als Crailsheim alleine in der Rückrunde zusammengebracht hat. Kurios: Die Stürmer Tamas Herbaly und Daniele Hüttl haben gemeinsam 36 Tore erzielt – alle Gaisbacher summiert 37.

Michael Gebhardt muss in Gaisbach weiter auf die Langzeitverletzten Markus Diether, Benjamin Weinberger und Kai Rümmele verzichten. „Wahrscheinlich fällt auch Marcel Maneth aus“, sagt der TSV-Trainer.

Info SSV Gaisbach – TSV Crailsheim, Samstag, 15.30 Uhr