Von zwei Mitspielern gestützt, kämpft sich Nico Rodewald aufs Spielfeld. Sein Oberschenkel ist dick bandagiert. Der neue Stürmer des TSV Ilshofen hat sich tags zuvor bei der Testspielniederlage gegen Hollenbach wahrscheinlich einen Muskelfaserriss zugezogen. Trotzdem möchte er an diesem Samstagnachmittag nach der Teamvorstellung der Ilshofener mit aufs Mannschaftsfoto, das auf dem Rasen geschossen wird. Wer sich das Foto mal während der laufenden Saison anschaut, wird nicht erkennen, dass Rodewald verletzt war, als es aufgenommen wurde.

Lindner muss pendeln

Zuvor wird er mit den sieben anderen Neuzugängen auf der Terrasse des Sportplatzes den rund 50 Fans vorgestellt. Vorstand Fußball Dario Caeiro liefert die ein oder andere Anekdote zu den neuen Gesichtern. Viel Applaus erhält Eigengewächs Moritz Lindner, der aus der A-Jugend auf dem Sprung in den Kader der ersten Mannschaft ist. Der angehende Polizist studiert nun auf der Polizeihochschule in Wertheim. Er nimmt nun anderthalb Stunden Fahrt in Kauf, um zum Training zu erscheinen. Bislang hat er mit seiner Familie nur einen Steinwurf vom Ilshofener Sportplatz entfernt gewohnt. „Ich hoffe, dass sich der Aufwand lohnt und ich auch reichlich Spielzeit bekomme“, fordert der 19-Jährige mit einem schelmischen Grinsen Richtung Neu-Trainer Michael Hoskins, der wie alle Anwesenden herzlich lacht.

Auch Hoskins und der neue spielende Co-Trainer Stani Bergheim zeigen sich ganz entspannt und plaudern über ihre Motive, sich dem TSV anzuschließen. Wie auch alle Spieler berichten die beiden, dass sie herzlich willkommen geheißen wurden in ihrem neuen Club. Die beiden bilden nun eine Fahrgemeinschaft aus der Aalener Ecke.

„Kein Selbstläufer“

Dario Caeiro stellt das Motto für die kommende Saison wieder unter „Abenteuer Oberliga“. In der Oberliga spiele man nicht einfach so, dafür müssen alle einen hohen Aufwand betreiben. Zudem appelliert er an den Zusammenhalt im Verein. „Wenn wir eine Aktiengesellschaft wären, dann wären wir wie Apple. Immer nur nach oben“, vergleicht Caeiro die Entwicklung des TSV aus der Bezirksliga in die Oberliga und dem US-Konzern. „Aber es wird Dellen geben. Da müssen wir lösungsorientiert arbeiten.“ Caeiro warnt mit dem Beispiel TSG Backnang. „Vor zwei Jahren als Aufsteiger haben sie eine starke Saison gespielt. In ihrem zweiten Jahr in der Oberliga sind sie jetzt abgestiegen. Wir bestreiten jetzt unser zweites Oberliga-Jahr. Das wird kein Selbstläufer.“

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall