Fußball-Kreisliga A2 Spieltag kommt in drei Teilen

Der FC Matzenbach (blau) gewann zum Saisonauftakt gegen den SV Westgartshausen mit 3:2.
Der FC Matzenbach (blau) gewann zum Saisonauftakt gegen den SV Westgartshausen mit 3:2. © Foto: Hans-Otto Hettler
Frankenhardt / Willi Hermann 31.08.2018
In der Kreisliga A2 wird am Freitag, Samstag und Sonntag gespielt. Gründelhardt und Rot am See haben ihre Auftaktpartien verloren.

Gleich dreigeteilt, wie in den Profiligen, geht der zweite Spieltag in der Kreisliga A2 über die Bühne. Einschätzungen hinsichtlich des Verlaufs der Runde sind nach nur einem Spiel wohl kaum möglich, aber der erste Spieltag hatte schon seine kleinen Überraschungen. Dass das Ergebnis im Duell der Ex-Bezirksligisten Kirchberg und Gründelhardt so deutlich für den aktuellen Absteiger endet (4:0), war kaum zu erwarten, zumal die Mannen um Mannschaftskapitän Andreas Drechsel durchaus Ansprüche angemeldet haben.

Auch im Bühlertalderby war die Höhe des Erfolgs der Bühlertanner, deren Saisonprognose eher verhalten war, nicht zu erwarten. Matzenbach hat mit seinem Sieg gegen Westgartshausen gezeigt, dass auch dieses Jahr mit der Truppe um Michael Rein, der an allen Toren beteiligt war, zu rechnen ist. Für Ingersheim, das letzte Saison nur knapp der Relegation entging, ist der Auftakterfolg in Rot am See sicher Gold wert. Beim Aufeinandertreffen der hoch gehandelten Gerabronner und Crailsheim II war beim Bericht von Volker Beck zwischen den Zeilen zu lesen, dass die beiden Kontrahenten eng beieinander waren, auch wenn eine Einzelleistung von Tobias Pelzer den Gastgebern am Ende den Sieg sicherte. Aufsteiger Langenburg konnte gegen Vellberg immerhin einen Punkt ergattern.

Zwei Niederlagen vermeiden

An diesem Wochenende stehen einige Partien auf dem Programm, die weiteren Aufschluss über die derzeitige Verfassung der Mannschaften geben werden. Der Spieltag beginnt bereits am Freitagabend (18.30 Uhr) in Gründelhardt, wo zwei der Verlierer des letzten Wochenendes aufeinandertreffen. Die Gastgeber müssen hier gegen Rot am See beweisen, dass die Auftaktniederlage in Kirchberg nur ein Ausrutscher war. Aber auch die Gäste wollen nicht mit zwei Niederlagen in die Runde starten.

Am Samstag (15 Uhr) will Hengstfeld gegen Aufsteiger Langenburg die ersten Zähler einfahren. Bei der Niederlage in Leukershausen war die junge Truppe von Neu-Trainer Gerd Riecker eine Halbzeit lang dominant, ehe sich der Favorit durchsetzen konnte.

Am Sonntag sind die Partie zwischen Gerabronn und Bühlertann und das Duell Westgartshausen gegen Leukershausen im Fokus der Konkurrenz. Gerabronn kann im zweiten Heimspiel in Folge seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz unterstreichen. Die Gäste gehören zu den Gewinnern des ersten Spieltags und werden es ihnen sicher nicht leichter machen als Crailsheim II. Für die „Moles“ gilt es, gegen den Vorjahresdritten von der bayerischen Grenze unbedingt zu punkten, um einen ähnlichen Fehlstart wie in der letzten Saison zu verhindern. Vellberg hat für sich die Devise ausgegeben, den Klassenerhalt früh zu sichern, der Punkt in Langenburg war hier sicher ein erster Schritt. Gegen Crailsheim II wird es am Sonntag bestimmt nicht einfach, gleich nachzulegen.

Kirchberg ist nach der überzeugenden Vorstellung am letzten Sonntag gegen Obersontheim II sicher Favorit, aber auf eigenem Platz kann die Truppe von Yavuz Tuncel die eine oder andere Überraschung schaffen. Der SV Brettheim greift gegen Matzenbach erstmals in Spielgeschehen ein. Man darf gespannt sein, wie das Team um Daniel Barthelmeß den Abgang von Torjäger Boris Laukenmann nach Niederstetten verkraftet hat. Matzenbach wird nach dem Auftakterfolg auf jeden Fall nachlegen wollen.

So spielen sie

Freitag, 31. August, 18.30 Uhr:

SV Gründelhardt – TV Rot am See

Samstag, 1. September, 15 Uhr:

Spvgg Hengstfeld – FC Langenburg

Sonntag, 2. September, 15 Uhr:

TSV Obersontheim II – TSG Kirchberg (13 Uhr), SV Westgartshausen – Spfr. Leukershausen, TSV Gerabronn – SC Bühlertann, SV Brettheim – FC Matzenbach, TSV Vellberg – TSV Crailsheim II

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel