Das Heimspiel der Spvgg Unterrot gegen den TSV Althüte schien nach 33 Minuten für den Gastgeber bereits verloren zu sein, denn die Gäste führten schon mit 2:0. Das Spiel begann aber mit einer guten Chance für den Gast, doch Büyükfirat konnte noch klären. Im Gegenzug scheiterte auf Unterroter Seite Sahin mit einem Schuss, der knapp sein Ziel verfehlte. Bei den beiden Gegentreffern in der 18. und 33. Minute war aber der Unterroter Torhüter machtlos. Beim 1:0 von Althütte nutzte der gegnerische Stürmer eine Unachtsamkeit in der Unterroter Abwehr überlegt aus, und beim 0:2 krachte ein Volleyschuss aus 20 Metern unhaltbar im Unterroter Kasten. Bis zum Halbzeitpfiff vergaben die Unterroter noch zwei Möglichkeiten durch Smolka und Oymak. Noch vor der Pause mussten die Einheimischen Eduard Steinhauer und Hannes Werner wegen einer Verletzung auswechseln. Die zweite Spielhälfte verlief spannend, denn nun nahmen die Unterroter das Heft in die Hand, und der Gast begann zu wanken. In der 55. Minute fiel der längst fällige 1:2-Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß von Daniel Seibt vollendete Copandean per Kopf zum 1:2. Keine fünf Minuten später ließ Sakarya ebenfalls mit einem Kopfball schon das 2:2 folgen. Glück hatte der TSV Althütte noch in der 55. Minute, als Oymak nur den Pfosten traf. So blieb es am Ende beim 2:2. „Dass unsere Mannschaft aus einem 0:2 ein 2:2 gemacht hat, war klasse und am Ende wäre noch ein Sieg drin gewesen“,  so Alfred Schulz.

Spvgg Unterrot: Özkan Büyükfirat,Ömer Aybar, Hannes Werner, Kevin Philipp, Daniel Seibt, Philipp Smolka, Eduard Steinhauer, Ahmet Sakarya, Batuhan Sahin, Tayfun Oymak, Alexandru Copendian, Gentien Tota, Christoph Möller.