Fußball „Löwen“ sorgen für Rekordkulisse

Aalen / swp 24.08.2018
Der VfR Aalen erwartet morgen 1860 München zum Drittligaduell vor mehr als 8000 Zuschauern.

Rund 6900 Karten waren bis gestern Nachmittag bereits vergriffen. Auf der Nordtribüne stehen aber noch rund 700 Tickets für einen Sitzplatz zur Verfügung, meldet der Fußball-Drittligist von der Ostalb und freut sich auf die Begegnung mit den „Löwen“. Nach dem Abstieg der Aalener aus der zweiten Bundesliga könnte das morgige Spiel vor einer neuen Rekordkulisse stattfinden. Der bisherige Bestwert wurde in der Heimpartie gegen den KSC in der Vorsaison aufgestellt. Exakt 7788 Besucher kamen in die Ostalb-Arena.

Giannikis ist zufrieden

„Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer Fans und auf die Partie gegen einen namhaften Gegner“, so Aalens Chefcoach Argirios Giannikis. Das spielfreie Wochenende haben die Schwarz-Weißen für intensive Trainingseinheiten genutzt. „Es tat gut, einmal ohne Spielstress die nächsten Entwicklungsprozesse einzuleiten. Die Jungs haben prima mitgezogen.“ Nicht zufrieden ist Aalens Coach hingegen mit der bisherigen Punkteausbeute. „Wir haben uns in allen Partien viele Chancen herausgespielt, aber leider auch viel liegen lassen. Auch das gehört zu unserer Entwicklung mit dazu, daran werden wir arbeiten. Wichtig ist für mich, dass wir in der Lage sind, jedes Spiel zu gewinnen – das waren wir.“

Mit vier Punkten weist München die gleiche Ausbeute auf wie Aalen. Ebenso wie Argirios Giannikis dürfte auch 1860-Coach Daniel Bierofka angesichts des bisherigen Ertrages etwas hadern.

Info VfR Aalen – 1860 München, Samstag, 14 Uhr

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel