Fußball „. . . in etwa den Wahrheitsgehalt einer Neujahrsansprache“

© Foto: Weiss/Eibner-Pressefoto
Gaildorf / Klaus Rieder 28.01.2017

Nach sechswöchiger Pause eröffnet der VfR Aalen am Samstag (Anstoß 14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden die Rückrunde der Saison 2016/2017. Beim VfR hat sich im Winter personell einiges verändert: Oguzhan Kefkir, Markus Schwabl und Firat Sucsuz (Ausleihe nach Jena) haben die Ostalb verlassen, mit Philipp Hercher, Sascha Traut und Martin Toshev stehen drei Neuzugänge im Kader der Schwarz-Weißen. Beim VfR sind alle Akteure einsatzbereit und heiß auf Samstag, das Trainerteam hat also die Qual der Wahl. Cheftrainer Peter Vollmann am Donnerstag: „Alle Spieler machen derzeit einen guten Eindruck. Alles, was ich jetzt zur Kaderbesetzung sagen würde, hätte in etwa den Wahrheitsgehalt einer Neujahrsansprache. Bis zum Spielbeginn kann sich schließlich noch viel tun.“ An das Hinspiel erinnern sich alle VfR-Anhänger nur allzu gern zurück: Der direkt verwandelte Freistoß von Mika Ojala (im Bild: 2. von rechts) in der Schlussphase bescherte dem Vollmann-Team die ersten drei Punkte dieser Spielzeit. Wiesbaden kommt im Vergleich zur Vorrunde stark verändert, gleich vier Neuzugänge hat der Tabellen-18. verpflichtet. Foto: Rene Weiss/Eibner

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel