Frauen 1:2 nach Abwehrböcken

Luisa Scheidel erzielte nach einem tollen Solo und überlegtem Abschluss das 1:0 für Crailsheim. Foto: Ric Badal
Luisa Scheidel erzielte nach einem tollen Solo und überlegtem Abschluss das 1:0 für Crailsheim. Foto: Ric Badal © Foto: Foto: Ric Badal
Joachim Mayershofer 20.10.2016
Der TSV Crailsheim bringt sich in der zweiten Frauenfußball-Bundesliga gegen Niederkirchen durch zwei haarsträubende individuelle Fehler um den verdienten Lohn.

Zunehmend bedrohlich wird es für die Fußballerinnen des TSV Crailsheim (in Rot) in der 2. Bundesliga. Auch nach der 5. Partie der Saison sind sie ohne Punkt und brachten sich beim 1:2 gegen Niederkirchen durch zwei krasse individuelle Fehler in der Abwehr um den verdienten Lohn. „Uns klebt einfach das Pech am Fuß“, sagte TSV-Trainer Benjamin Röseke. Gästetrainer Nikolaos Koutroubis, er stand früher auch bei Crailsheim als Coach an der Seitenlinie, hatte bei der Pressekonferenz aufmunternde Worte parat: Crailsheim spiele gut, brauche aber einfach mal ein Erfolgserlebnis. Verein, Trainer und Mannschaft sollen Ruhe bewahren und zusammenhalten. Dann werde man die zum Klassen­erhalt nötigen Punkte holen.  Foto: Ric Badal

So spielten sie

Crailsheim – Niederkirchen

1:2

Torfolge: 1:0 Luisa Scheidel (2.), 1:1 Kaya Buhl (34.), 1:2 Silvana Arcangoli (83.)

TSV Crailsheim: Stahl, Bohn, Herrmann, Hasenfuß, Uhl, Scheidel, Steck, J. Klenk, Baki, Pollak (75. Jakober), S. Klenk