Hallenfußball Zwei Vereine sind doppelt vertreten

Sachsenheim / nac 05.01.2018

Beim Neujahrs-Cup der Sportfreunde Großsachsenheim geht es am Samstag um den ausgelobten Pokal. Turnierbeginn ist um 15 Uhr. Bei dem Hallenfußballturnier treten auch vier Teams aus dem Vaihinger Raum ran: Der TSV Enzweihingen ist – wie auch die SGM Sachsenheim – sogar mit zwei Mannschaften vertreten. Hinzu kommen der FC Gündelbach und der VfR Sersheim. „Ich will den Jungs einfach Abwechslung bieten. Sie sollen sich in der Halle austoben“, erklärt Rafael Krupop, der Trainer des B-Ligisten FC Gündelbach, warum für ihn der Vergleich so spannend ist. „Außerdem ist dann die Pause nicht ganz so lang.“

Der TSV Enzweihingen und der FC Gündelbach treffen in der Gruppe C direkt aufeinander. Die weiteren beiden Gegner sind B-7-Tabellenführer SGM Sachsenheim und A-Ligist TASV Hessigheim. In Gruppe B stehen sich der VfR Sersheim und Enzweihingen II gegenüber. Sie haben es außerdem mit Enosis Leonberg aus der Kreisliga B 6 sowie der SGM Sachsenheim II zu tun. In der Gruppe A kämpfen die beiden Unterländer A-Ligisten FC Botan Heilbronn und 1. FC Lauffen sowie die beiden B-Ligisten TSV Ludwigsburg und FC Mezopotamya Bietigheim um den Einzug in die Zwischenrunde.

Die erste Partie – Sachsenheim II gegen Sersheim – wird am Samstag um 15 Uhr angepfiffen. Die Halbfinalspiele finden ab 19.56 Uhr statt. Das Finale ist auf 20.36 Uhr terminiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel