Gegen 19.15 Uhr steht an diesem Samstag der Meister der Fußball-Landesliga, Staffel 1, fest. Die Entscheidung über die Meisterschaft und den Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga fällt zwischen dem Tabellenführer TSG Öhringen (56 Punkte) und der SKV Rutesheim (55.). Nur noch theoretischer Natur sind die Chancen der Spvgg Gröningen-Satteldorf (52) auf Platz zwei. An diesem Samstag, an dem alle Spiele um 17.30 Uhr beginnen, ist Öhringen beim TSV Schwaikheim zu Gast, Rutesheim spielt beim TSV Schornbach.

Zahl der Absteiger steht fest

Wenn die Spiele in der Landesliga beginnen, ist auf den Plätzen der Verbandsliga die Saison abgepfiffen. Dann steht auch fest, ob die Sportfreunde Schwäbisch Hall oder sogar noch der FV Löchgau in die Landesliga direkt absteigen müssen. Das hätte dann vier Absteiger aus der Landesliga zur Folge. Damit wären Tura Untermünkheim, der FC Viktoria Backnang, die Aramäer Heilbronn und der VfL Brackenheim abgestiegen. Dann ginge es im Fernduell zwischen dem TV Oeffingen (41 Punkte), der beim TSV Heimerdingen zu Gast ist, und dem SV Fellbach (38), der in Brackenheim spielt, um die ungeliebte Teilnahme an der Relegationsrunde.

Der TV Pflugfelden (41) könnte zwar theoretisch noch von Fellbach und Oeffingen überholt werden, hat aber die knapp bessere Tordifferenz und zudem das Schlusslicht aus Untermünkheim zu Gast. Steigen nur drei Teams aus der Landesliga ab, darf sich der VfL Brackenheim noch Chancen auf den Klassenerhalt über die Relegation ausrechnen.

Aufgestiegen in die Landesliga sind die Bezirksliga-Meister TSV Pfedelbach, SG Stetten-Kleingartach und der SV Breuningsweiler. In der Bezirksliga Enz/Murr wird der Titelträger an diesem Samstag ermittelt, infrage kommen der SV Kornwestheim und der FC Marbach. In der ersten Runde der Aufstiegsspiele zur Landesliga spielen am 7. Juni in Brackenheim der SV Leingarten gegen SG Sindringen/Ernsbach oder den SSV Gaisbach sowie in Remshalden der TSV Nellmersbach gegen Marbach oder Kornwestheim. Die zweite Runde findet am 11. Juni in Oedheim oder in Neuenstein statt. Das finale Relegationsspiel steigt am 18. Juni.

Der Vizemeister der Landesliga spielt in Runde eins am 8. Juni  in Oberzell gegen den FV Rot-Weiß Weiler aus der Staffel 4. Das Spiel der zweiten Runde findet am 11. Juni in Eislingen, Belsen oder Sulz statt. Eine Woche später trifft der Landesliga-Vizemeister, der sich durchgesetzt hat, auf den ersen Nichtabsteiger aus der Verbandsliga.