Fußball Unter erschwerten Bedingungen

FVL-Trainer Thomas Herbst freut sich auf den Saisonstart.
FVL-Trainer Thomas Herbst freut sich auf den Saisonstart. © Foto: Helmut Pangerl
Löchgau / Von Jan Fedra 17.08.2018

Gerade einmal drei Wochen waren seit der letzten Relegationspartie vergangen, als sich Spieler und Trainer des FV Löchgau Mitte Juli zur ersten Trainingseinheit für die anstehende Verbandsliga-Saison wiedersahen. Jetzt, nur fünf Wochen später, steht das erste Verbandsligaspiel an. Am Sonntag gastieren die Roten um 14 Uhr beim Mitaufsteiger SV Breuningsweiler.

„Die Vorbereitung lief komplett anders als alle anderen zuvor“, sagt FVL-Aufstiegstrainer Thomas Herbst. Nach dem Urlaub sei es direkt „Schlag auf Schlag“ losgegangen. Dennoch blieb den Löchgauern eine Woche weniger an Vorbereitungszeit als den Mitbewerbern in der höchsten Spielklasse des Württembergischen Fußballverbandes. Weil Spieler wie Tim Schwara oder Janis Feufel noch mit den Nachwehen der kräftezehrenden Relegationsspiele zu kämpfen hatten, starteten einzelne FVL-Akteure mit regenerativen Übungen in die Vorbereitung.

Hinzu kam das Verletzungspech. Schon vor der Pokalpartie gegen den TSV Schornbach, die Löchgau mit 0:3 verlor und in der ersten Runde ausschied, verletzten sich Simon Herbst und im Spiel schließlich Tom Kühnle. Abwehrchef Herbst trainierte zwei Wochen lang mit Verdacht auf einen Mittelfußbruch überhaupt nicht, ehe sich herausstellte, dass es sich um eine schwere Prellung handelt. Gegen Breuningsweiler dürfte er wieder dabei sein. Und Kühnle, absoluter Leistungsträger in der Aufstiegsmannschaft, zog sich eine schwere Bänderverletzung im Sprunggelenk zu. Auch Rückkehrer Peter Wiens erwischte es – der Offensivmann brach sich die Nase und musste unter Vollnarkose operiert werden. Mit einer Maske ausgestattet könnte Wiens für den Saisonauftakt aber noch rechtzeitig fit werden, „das entscheidet sich kurzfristig“ (Herbst). Michael Mariolas, nach einem Jahr beim VfB Neckarrems und in Stuttgart-Münster ebenfalls zu seinem Ausbildungsverein zurückgekehrt, fällt für den Rundenauftakt definitiv aus. Nach einem Fahrradunfall muss der Mittelfeldspieler eventuell noch am Handgelenk operiert werden.

Pascal Haug kam vom Ligakonkurrenten SKV Rutesheim. Charakterlich super und sportlich schon nicht mehr wegzudenken sei der 27-Jährige, so Herbst. „Er bringt seine Erfahrung ein und erfüllt in der Verteidigung zu 100 Prozent das, was wir uns von ihm erhofft hatten.“ Haug fühlt sich sowohl auf der Halbposition in einer Dreierkette, als auch als Innenverteidiger mit drei Nebenmännern wohl. In Breuningsweiler wird Ex-Rutesheimer wohl von Beginn an auflaufen. „Zum Start tun alle Punkte, die man mitnehmen kann, gut“, sagt Thomas Herbst. Die Vorgabe ist klar: Trotz der nicht optimalen Vorbereitung wollen die Roten punkten.

Bereits am Samstag beginnt die Saison für zwei Löchgauer Konkurrenten aus dem Enz-Murr Bezirk. Der VfB Neckarrems tritt bei der SKV Rutesheim an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel