Fußball Trotz erster Niederlage weiter vorne

Trainer Matthias Schmid kassierte mit Germania die erste Saisonpleite.
Trainer Matthias Schmid kassierte mit Germania die erste Saisonpleite. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / Simon David 01.10.2018

Eine ärgerliche, weil vermeidbare 0:3-Heimpleite kassierte Landesliga-Spitzenreiter SV Germania Bietigheim am Sonntagnachmittag gegen den SV Schluchtern. Trotz der ersten Saisonniederlage bleiben die Bietigheimer jedoch Tabellenführer.

Von Beginn an waren die Germanen überlegen und kamen durch Bashkim Susuri, Tobias Krüger und Robin Faber zu mehreren hundertprozentigen Chancen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Die Gäste machten ein Durchkommen mit ihrer Fünf-Mann-Abwehrkette sehr schwierig. Doch nicht einmal vom Elfmeterpunkt wollte es klappen, denn Bashkim Susuri scheiterte in der 42. Minute an Gästetorhüter Fabian Guttleber. Kurz darauf sah Germania-Keeper Anastasios Damianidis nach einer Notbremse die Rote Karte. Von nun an agierten die Gastgeber in Unterzahl und mussten ihre Defensive umstellen.

Doch auch zu zehnt spielte sich der SVG nach dem Seitenwechsel zunächst gute Gelegenheiten heraus. Mit ihrer bis dahin besten Chance gingen die Gäste in der 61. Minute durch Lindor Asllani mit 1:0 in Führung. Danach machten die Gastgeber hinten auf und gingen volles Risiko. Die Angriffsbemühungen wurden jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Dafür sorgte Corin Bechtel mit zwei Treffern in der Nachspielzeit für das 0:3. Nach dem dritten Gegentor schlug der bereits verwarnte Robin Faber den Ball weg und sah daraufhin Gelb-Rot.

„Diese Niederlage ist sehr bitter. Lange waren wir die klar bessere Mannschaft. Mit zunehmender Spieldauer ist aber die Aggressivität im Angriff etwas verloren gegangen“, kritisierte Matthias Schmid nach dem Schlusspfiff. „Nach dieser Niederlage sind wir vielleicht etwas geerdet. Wir sehen nun, dass wir in jedem Spiel 120 Prozent geben müssen, wenn wir in der Landesliga bestehen wollen“, betonte der SVG-Coach.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel