Fußball Tor in Nachspielzeit sorgt für Verdruss

Der Rutesheimer Robin Schwenker (vorne) blockt Riexingens Bastian Schaar.
Der Rutesheimer Robin Schwenker (vorne) blockt Riexingens Bastian Schaar. © Foto: Bernd Leitner
Markgröningen / Von Simon David 13.08.2018

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen die SKV Rutesheim II ist die SGM Riexingen in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. Die torlose erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. In den zweiten 45 Minuten waren die Gastgeber dann aber die spielbestimmende Mannschaft. In der Defensive standen die Riexinger sicher und ließen lange nichts Zwingendes zu. Nach vorne zeigten sie herzerfrischenden Angriffsfußball. Bastian Schaar, Marco Kolder und Yannick Wohlfahrt spielten sich mehrere hochkarätige Chancen heraus.

Es dauerte aber bis zur 73. Minute, ehe Kolder einen Angriff über mehrere Stationen zum 1:0 abschloss. Auch in der Folgezeit kam die SGM wiederholt vor das Rutesheimer Gehäuse, verpasste aber die Entscheidung. Wohlfahrt und Schaar vergaben in der Schlussviertelstunde drei große Möglichkeiten. Statt das verdiente 2:0 zu erzielen, kassierten die Gastgeber in der vierten Minute der Nachspielzeit noch den 1:1-Ausgleich: Markus Wellert nutzte die einzige Chance der Rutesheimer.

„Das ist sehr bitter. Da kommt Rutesheim einmal gefährlich vor unser Tor, und wir bekommen den Ball nicht unter Kontrolle. Für uns sind das zwei verlorene Punkte“, bedauerte Karl Macionczyk. Ein Sieg seiner Elf sei aufgrund der Überlegenheit in der zweiten Hälfte mehr als verdient gewesen, so der SGM-Coach.

Eine 2:3-Niederlage kassierte Vizemeister NK Croatia Bietigheim beim TV Aldingen. „Eigentlich hätten wir in der ersten Halbzeit 2:0 oder gar 3:0 führen müssen, da wir die klar besseren Chancen hatten“, sagte Croatia-Trainer George Carter.

Der Führungstreffer zum 0:1 durch Neuzugang Mario Teutsch (23.) war daher hoch verdient. Die Aldinger, die etwa gleich viel Ballbesitz hatten wie die Gäste, aber vor dem Tor kaum zu zwingenden Möglichkeiten kamen, waren in der 37. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern zum 1:1 erfolgreich. Laurin Stütz erzielte den ersten Saisontreffer der Aldinger. Stütz brachte den TVA in der 53. Minute auch mit 2:1 in Führung, indem er einen Fehlpass der Gäste ausnutzte und einen Konter mit dem Führungstreffer abschloss.

Ab der 78. Minute agierte Croatia nur noch zu zehnt. Nachdem gerade ein Freistoß für den NK gepfiffen worden war, sah der Unparteiische einen Schubser von Petrik Krajinovic an einem Gegenspieler und stellte den Bietigheimer vom Platz. „Das war für mich niemals ein rotwürdiges Foul. Uns trifft das besonders hart, da wir ohnehin sehr ersatzgeschwächt sind. Nun wird Petrik wegen dieser Roten Karte mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen“, ärgerte sich Carter. Den zugesprochenen Freistoß verwandelte Gino Russo in der 80. Minute zwar zum zwischenzeitlichen 2:2. Doch nur eine Minute später erzielte Stütz seinen dritten Treffer zum entscheidenden 3:2 für Aldingen. Somit standen die Bietigheimer am Ende trotz klarer Chancen mit leeren Händen da.

Ein 2:2 beim TSV Schwieberdingen holte der FSV 08 Bissingen II zum Saisonauftakt. Timo Hufnagel hatte die Gastgeber bereits in der dritten Minute in Führung gebracht. Danach waren die Bissinger überlegen und kamen durch Marco Rienhardt in der 31. Minute zum verdienten Ausgleich. In einer von beiden Seiten engagiert geführten Begegnung brachte Daniel Krämer die Gastgeber in der 64. Minute erneut in Führung. Dima Schurichen rettete den Nullachtern mit seinem Tor zum 2:2 in der 80. Minute einen Punkt. „Das war von beiden Teams ein sehr gutes Bezirksliga-Spiel. Meine Mannschaft hat trotz der Temperaturen sehr viel Laufbereitschaft gezeigt und ein kämpferisches Spiel gemacht“, lobte 08-Trainer Adam Adamos.

Löchgau II verspielt 2:0-Führung

Ebenfalls mit einem 2:2- Unentschieden kehrte der FV Löchgau II von seinem Gastspiel beim SV Leonberg/Eltingen zurück. Mit den ersten beiden Möglichkeiten gingen die Löchgauer mit 2:0 in Führung. Ousman Jammeh (6.) und Philipp Heinerich (12.) waren für den FVL erfolgreich. Danach verloren die Gäste jedoch den Zugriff aufs Spiel und kassierten zunächst den 1:2-Anschlusstreffer durch Marco Gritsch nach einem Freistoß (35.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgte Gianluca Buchholz für den 2:2-Ausgleich. In einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit konnte keine der beiden Mannschaften ihre Möglichkeiten nutzen. „Natürlich wären wir gerne mit einem Sieg in die Saison gestartet. Das Unentschieden ist aber insgesamt gerecht. Einen Punkt aus Eltingen mitzunehmen, ist okay“, bilanzierte der neue Löchgauer Coach Marco Grausam.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel