Fußball Spektakel mit Traumtor als Schlusspunkt

Ilshofen / cp 16.04.2018

In der Fußball-Verbandsliga lieferten sich der TSV Ilshofen und der VfB Neckarrems ein spektakuläres Spiel, in dem Ramazan Kandazoglou mit einem Traumtor aus 25 Metern Entfernung ins obere Kreuzeck neun Minuten vor Schluss den 4:3-Endstand herstellte. Damit  feierten die Gastgeber nach zuvor vier sieglosen Spielen mit nur einem Punkt wieder einen Dreier und bleiben im engen Rennen um die Plätze eins und zwei.

In Ilshofen bot der VfB Neckarrems in seinem dritten Auswärtsspiel in Folge dem Pokal-Halbfinalisten lange Zeit Paroli und lieferte dem TSV ein Duell auf Augenhöhe. Nach drei Minuten lagen die Gäste durch Varallos neunten Saisontreffer mit 0:1 in Rückstand. Pech hatte VfB-Kreativspieler Luigi Ancona, der schon nach zehn Minuten verletzt vom Feld musste. Die Gäste kamen zu einigen Chancen und nach 35 Minuten durch Tim Scheuerles Kopfball-Bogenlampe zum verdienten Ausgleich. Eine Minute nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit ging der VfB in Führung. Alexandru Popescu ließ sich bei seinem Dribbling nicht bremsen und schlenzte den Ball ins TSV-Tor. Benjamin Kurz (54.) und Varallo (64.) brachten den TSV erneut in Führung, aber  Nico Scimenes glich zum 3:3 aus (66.). Den Schlusspunkt zelebrierte dann Kandazoglou.

Kaum mehr vor dem Abstieg zu retten sein werden die Sportfreunde Schwäbisch Hall nach der 2:3-Niederlage bei der  SKV Rutesheim. Keven Müller brachte die Gastgeber mit zwei Toren  mit 2:0 in Führung (39./47.). Den Anschlusstreffer durch Shelby Printemps (63.) beantworteten die Rutesheimer keine 60 Sekunden später mit dem 3:1 durch Jan-Frederik Kogel. In der 85. Minute verkürzte Daniel Martin auf 2:3 für die Haller.