Fußball Söklers Doppelpack bringt die Wende

Der eingewechselte Serkan Uygun (rechts) sorgte mit seinem ersten Oberliga-Tor im Freiberger Trikot für die Entscheidung.
Der eingewechselte Serkan Uygun (rechts) sorgte mit seinem ersten Oberliga-Tor im Freiberger Trikot für die Entscheidung. © Foto: Avanti
Freiberg / Simon David 01.10.2018

Einen am Ende verdienten, aber hart erkämpften 3:1-Sieg feierte der SGV Freiberg am Samstagnachmittag gegen den Bahlinger SC. In der Anfangsphase bestimmten dabei die Gäste das Spielgeschehen fast nach Belieben. 20 Minuten lang kamen die Freiberger kaum aus ihrer Hälfte heraus, während die Bahlinger reichlich Druck machten und ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor von SGV-Keeper Thomas Bromma auftauchten. Das 0:1 in der 14. Minute war daher verdient: Santiago Fischer war nach einer Hereingabe aus zwölf Metern per Kopf erfolgreich. Vier Minuten später hatte Yannick Häringer das 0:2 auf dem Fuß, sein Schuss sprang von der Unterkante der Latte jedoch wieder aus dem Tor heraus. Im Nachschuss scheiterte Serhat Ilhan knapp. So blieb es beim 0:1.

Mit ihrer ersten guten Gelegenheit kamen die Wasen-Kicker in der 21. Minute zum Ausgleich, als Marcel Sökler nach einem Zuspiel von Patrick Fossi zwei Gegenspieler ausschaltete und aus zehn Metern zum 1:1 vollendete. Nun spielten die Gastgeber deutlich freier auf und kamen mehrfach aussichtsreich vor das BSC-Tor. Die Bahlinger hatten dagegen keine zwingenden Chancen mehr. Stattdessen machte nun der SGV das Spiel. Bis zur Pause blieb es jedoch beim 1:1.

Auch nach dem Seitenwechsel erlebten die 370 Zuschauer eine spannende Begegnung, bei der beide Mannschaften sehenswerte Angriffe zeigten. So bewahrte Bromma sein Team nach einem Eckball vor einem Rückstand (47.). Im Gegenzug gingen die Gastgeber in Führung. Wieder war Sökler für den SGV erfolgreich, als er aus fünf Metern das 2:1 erzielte. In der Folgezeit hatte das Team von Trainer Ramon Gehrmann deutlich mehr Ballbesitz und kam durch Fossi und Savino Marotta zu guten Chancen. Doch die Gäste steckten keineswegs auf und kamen mit Kontern immer wieder gefährlich vor das Freiberger Tor. Besonders Fischer und Fabian Nopper verpassten den Ausgleich nur knapp (68./78.). Beide Male zeigte Bromma gute Paraden. In der 87. Minute sorgte der eingewechselte Serkan Uygun für die Entscheidung: Nach einem Konter stand er frei vor BSC-Keeper Müller und überlupfte ihn zum 3:1-Endstand. Nach dem Schlusspfiff feierten Mannschaft und Fans den Erfolg gegen den bisherigen Tabellenzweiten.

Kunstrasen erzürnt Bahlinger

„Wir haben heute unsere Chancen genutzt, Bahlingen nicht. Ein 0:2 hätte uns das Genick gebrochen“, meinte Ramon Gehrmann nach dem Spiel. Nach dem Ausgleich habe seine Mannschaft aber gut gekämpft und sich den Sieg verdient. Bei den Gästen herrschte nicht nur Enttäuschung über die Niederlage, sondern auch Unverständnis über die Entscheidung der Stadt Freiberg, das Stadion zu sperren. Bahlingens Coach Dennis Bührer sprach von einer Zumutung, bei bester Witterung auf einem Kunstrasen spielen zu müssen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel