Fußball SG Sonnenhof stoppt Siegesserie

Der Uerdinger Oguzhan Kefkir (links) versucht hier, dem SG-Neuzugang Marco Hingerl zu entkommen.
Der Uerdinger Oguzhan Kefkir (links) versucht hier, dem SG-Neuzugang Marco Hingerl zu entkommen. © Foto: Mark Bohla/ Eibner-Pressefoto
Duisburg / Andreas Eberle 25.08.2018

Mit einer drögen Nullnummer auf Rang eins – das ist dem KFC Uerdingen am Freitagabend in der Dritten Fußball-Liga zumindest bis zu den anderen Duellen des fünften Spieltags an diesem Wochenende gelungen. Die SG Sonnenhof Großaspach erwies sich für den favorisierten und finanziell potenten Aufsteiger aus Nordrhein-Westfalen als unbequemer Gegner. Letztlich entführte das Team von Trainer Sascha Hildmann mit dem 0:0 verdient den bereits vierten Auswärtszähler in der noch jungen Saison. Das torlose Unentschieden in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena, wo Uerdingen in dieser Runde die Heimpartien austrägt, hievte den Dorfklub vorerst auf Rang neun und damit erstmals auf einen einstelligen Tabellenplatz. Für den KFC war es nach drei Siegen in Serie ein kleiner Dämpfer im Wettstreit um die vorderen Plätze.

Die Heimelf war zwar meist überlegen, biss sich aber an der Deckung der Aspacher die Zähne aus. Die Uerdinger Stars Stefan Aigner und Kevin Großkreutz, Weltmeister von 2014, blieben allerdings deutlich unter ihren Möglichkeiten. In der ersten Hälfte bekamen die 3482 Zuschauer kaum Höhepunkte zu sehen. Eine Ausnahme war kurz vor der Pause ein Distanzschuss von SG-Neuzugang Philipp Hercher. Auch im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 77. Minute, ehe ein Tor in der Luft lag: Mit einer spektakulären Flugeinlage entschärfte Sonnenhof-Keeper Kevin Broll einen Kopfball von Maximilian Beister. Im Gegenzug musste auch KFC-Schlussmann René Vollath in höchster Not eingreifen – er rettete gegen den eingewechselten  Timo Röttger, der aus spitzem Winkel gefährlich vor ihm aufgetaucht war.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel