Die Fußball-Frauen des FV Löchgau bleiben in der Regionalliga Süd weiter in der Erfolgsspur. Dank eines Doppelpacks von Sanja Holetic besiegte die Schuster-Truppe den Neuling FSV Hessen Wetzlar II verdient mit 2:0 (1:0). „Es war kein überragendes Spiel, dazu haben wir uns zu wenige Torchancen herausgespielt. Wir hatten es aber zu jeder Zeit im Griff. Jetzt freuen wir uns schon auf das Gipfeltreffen in Freiburg“, sagte Löchgaus Trainerin Stefanie Schuster. Am kommenden Wochenende ist ihre Truppe zum Abschluss der Vorrunde beim Spitzenreiter im Breisgau zu Gast, der bisher einen Zähler mehr geholt hat.

In der Anfangsphase der Partie gegen Aufsteiger Wetzlar II setzte Meike van Elten einen Schuss vom linken Strafraumeck nur knapp am Gehäuse vorbei und Tammy Streicher konnte nach einem Alleingang Wetzlars Torfrau Anja Lepper nicht überwinden. Nach einer Viertelstunde köpfte Holetic eine von Lepper nur unsauber geklärte Flanke von van Elten am langen Pfosten zur 1:0-Führung ein. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine zerfahrene Auseinandersetzung mit viel Mittelfeldgeplänkel und vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte scheiterte Streicher nach einem Dribbling von der Mittellinie erneut an der Gästetorhüterin. Mit einem Abstauber zum 2:0 beseitigte Holetic (67.) die letzten Zweifel am Löchgauer Erfolg. Danach schaukelte der FVL den Vorsprung sicher nach Hause. ang

FV Löchgau: Bendig – Isik, Krauss, Klinge, Kühnle – Härterich, Meinzer  – Holetic (69. Arnold), van Elten (88. Serosi) – Fischer (69. Nath), Streicher (79. Puglisi).