Fußball Riexingen landet Befreiungsschlag

Riexingens Torschütze Marc Tröger (links) durfte mit der SGM den zweiten Saisonsieg bejubeln.
Riexingens Torschütze Marc Tröger (links) durfte mit der SGM den zweiten Saisonsieg bejubeln. © Foto: Marco Wolf
Markgröningen / Simon David 08.10.2018

Jubel bei Riexingen, Croatia und Bissingen II am zehnten Spieltag der Fußball-Bezirksliga. Alle drei fuhren Siege ein. Richtig deutlich wurde es bei Bissingen. Löchgau II und Ludwigsburg trennten sich unentschieden.

Ihren zweiten Saisonsieg feierte die SGM Riexingen am Sonntagnachmittag gegen den SV Leonberg/Eltingen. Mit 3:0 (1:0) fiel der Heimsieg überraschend deutlich aus, immerhin hatte der Gegner in der Vorwoche Spitzenreiter Salamander Kornwestheim mit 5:0 besiegt. Diesmal kam aber vom SV offensiv sehr wenig. Ein Pfostentreffer in der zehnten Minute war die beste Chance des SV. Nils Gutscher brachte die SGM nach einem sehenswerten Angriff mit 1:0 in Führung (37.). Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhte Marc Tröger auf 2:0 (46.). Benjamin Langhans stellte nach einem Konter den 3:0-Endstand her (81.). „Das war eine ganz starke Defensivleistung von uns. Wichtig war, dass wir wieder einmal zu Null gespielt haben“, lobte SGM-Trainer Karl Maionczyk. Mit diesem Erfolg kletterten die Riexinger auf Platz 14 der Bezirksligatabelle.

Mit einem 3:2 (2:2)-Auswärtssieg beim TSV Merklingen festigte NK Croatia Bietigheim den zweiten Platz. Matchwinner war dabei Zvonimir Zivic, der alle drei Bietigheimer Tore erzielte. Zunächst nutzte er einen Torwartfehler zum 1:0 (2.). Nach dem 1:1 durch Gazi Ekmen (22.) war Zivic per Freistoß erfolgreich zum 2:1 (18.). In der 38. Minute kamen die Gastgeber abermals zum Ausgleich durch Mohammad Keita. Kurz vor dem Pausenpfiff sah Kresimir Trepsic nach wiederholtem Foul die gelb-rote Karte, sodass die Bietigheimer eine Halbzeit in Unterzahl agierten.

„Es war ein sehr faires Spiel. Der Schiedsrichter hat aber oft sehr fragwürdige Verwarnungen ausgesprochen – auf beiden Seiten. In diesem Falle hat es uns natürlich sehr getroffen“, bedauerte Croatia-Coach George Carter. Trotz Unterzahl siegten die Bietigheimer durch Zivics dritten Treffer. In der 86. Minute hämmerte er den Ball aus 25 Metern zum 3:2 ins Tor. „Das war kein gutes Spiel von uns, aber manchmal gehört auch ein bisschen Glück dazu“, fand Carter.

Einen 7:0 (4:0)-Kantersieg feierte der FSV 08 Bissingen II gegen den TSV Höfingen. Bereits in der ersten Minute hatte Marco Rienhardt die Nullachter mit 1:0 in Führung gebracht. Marcel Willberg (13.), Ulises Contreras Legorreta (32.) und Dima Schurichin (37.) gestalteten das Ergebnis bereits vor der Pause deutlich. Schurichin (65.), Özgür Aslan (75.) und Vasilios Tsouloulis (77.) waren nach der Pause erfolgreich. „Das war die bislang beste Saisonleistung. Meine Mannschaft war immer auf der Höhe und hat auch nicht nachgelassen, als es zur Halbzeit schon 4:0 stand“, lobte Adam Adamos. Nach den weniger erfreulichen Ergebnissen der letzten Wochen, haben die Bissinger nun also wieder eine starke Leistung gezeigt. „Wir möchten daran anknüpfen und eine Siegesserie starten. Es hat wirklich alles gepasst, die Spieler haben 120 Prozent gegeben und umgesetzt, was ich vorgegeben habe“, sagte Adamos.

Einen Punkt geholt hat der FV Löchgau II beim 0:0 bei Landesliga-Absteiger Spvgg 07 Ludwigsburg. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, nach dem Seitenwechsel waren die Löchgauer stärker. „Das Unentschieden geht in Ordnung, wenngleich es nicht 0:0 hätte ausgehen müssen“, meint Löchgaus Trainer Marco Grausam. „Einen Punkt aus Ludwigsburg mitzunehmen ist okay. Allerdings haben wir nun schon fünfmal Unentschieden gespielt. Das bringt uns auf Dauer nicht weiter“, betont er.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel