Fußball Quartett bleibt am Bissinger Bruchwald

Sven Burkhardt treibt die Bissinger Spieler auch in Zukunft an. Der 08-Torhüter hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.
Sven Burkhardt treibt die Bissinger Spieler auch in Zukunft an. Der 08-Torhüter hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. © Foto: Avanti
Bietigheim-Bissingen / Daniel Haug 07.04.2018

Für Fußball-Oberligist FSV 08 Bissingen steht an diesem Samstag (15.30 Uhr) mit der Auswärtspartie bei der TSG Backnang bereits das dritte Spiel in zehn Tagen auf dem Programm. „So viele Spiele in kurzer Zeit sind nicht der Normalfall“, weiß Bissingens Trainer Andreas Lechner. Allerdings ist sich der 08-Coach auch der Breite seines Kaders bewusst. „Wir haben die Möglichkeiten, um Änderungen vorzunehmen und dadurch neue Frische reinzubringen“, sagt Lechner.

Das wird auch in der neuen Saison so sein, denn in dieser Woche verlängerte der Verein die Verträge mit den Leistungsträgern Sven Burkhardt, Anil Sarak, Alexander Götz und Patrick Milchraum jeweils um zwei Jahre bis 2020. Zuvor hatten bereits Marius Kunde und Riccardo Gorgoglione am Bruchwald verlängert. „Wir haben auch noch Zusagen von weiteren Spielern, da ist aber noch nichts unterschrieben“, verrät Sportdirektor Oliver Dense. Demnächst wird auch Tobias Weis erstmals im 08-Trikot auflaufen. Der Ex-Profi ist nach seiner Sehnenentzündung wieder ins Training eingestiegen, ein Einsatz in Backnang kommt aber noch zu früh.

Vor dem Derby im Etzwiesenstadion warnt Lechner: „Die TSG hat vor allem zu Hause gezeigt, dass sie in der Lage ist, jedem Gegner Paroli zu bieten.“ Zuletzt ging der Aufsteiger beim 1:2 in Ravensburg zwar erstmals im Jahr 2018 als Verlierer vom Platz, zuvor blieb das Team um den ehemaligen Bissinger Innenverteidiger Nico Walter aber vier Spiele in Folge ungeschlagen. „Ich erwarte ein sehr intensives Spiel, in dem die Mannschaft mit dem größeren Willen und Einsatz gewinnt“, sagt Lechner.

Den Kampf annehmen muss laut Trainer Ramon Gehrmann auch der SGV Freiberg an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den Karlsruher SC II. „Ich erwarte wie im Hinspiel wieder ein enges Spiel“, sagt der SGV-Coach, dessen Team in Karlsruhe nur knapp mit 3:2 gewonnen hatte. Die Freiberger werden wohl zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Rasen im Wasenstadion antreten. „Der Platz sieht gut aus und ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten Wochen vermehrt auf Rasenplätzen spielen“, freut sich Gehrmann, der auf seinen Ex-Klub trifft, dessen U 19 und U 17 er in der Saison 2015/2016 trainierte. „Solche Spiele sind immer etwas besonderes. Mit Balligh Karrouchy, dem jetzigen Co-Trainer der U 23, habe ich gut zusammengearbeitet und auch einige Jungs kenne ich noch.“ Dabei hebt der Fußball-Lehrer besonders Valentino Vujinovic, der auch schon für die KSC-Profis zum Einsatz kam, sowie David Veith und Oliver Semmle hervor.

Die Drittliga-Reserve der Nordbadener liegt aktuell zwar auf dem 13. Rang, steht aber bereits als erster Absteiger fest, da sich der Verein für eine Abmeldung der U 23 entschieden hat. Stattdessen soll eine Kooperation mit dem SV Spielberg aufgebaut werden. „Das macht die Aufgabe für uns noch schwerer, da sich die Spieler im Saisonendspurt entweder für Spielberg oder andere Vereine empfehlen wollen“, vermutet Gehrmann, der neben Mert Tasdelen (Muskelbündelriss) wohl auch auf Maximilian Wojcik (krank) verzichten muss. Sven Schimmel hat diese Woche mit Lauftraining begonnen, ist aber noch nicht einsatzbereit.

SGV Freiberg II verpasst Sprung ins Halbfinale

Im Bezirkspokal-Viertelfinale war für den SGV Freiberg II Endstation. Der A-Ligist verlor am Donnerstagabend das Duell gegen den Bezirksliga-Vertreter TV Aldingen mit 1:3. Patrick Hübner (6.) und Dominik Hoffmann (32.) besorgten die 2:0-Halbzeitführung der Gäste. Berkan Yürükoglu verkürzte auf 1:2 (57.). Den Schlusspunkt zum 1:3 setzte Ansumana Nyassi (84.). Im Halbfinale erwartet Aldingen am Mittwoch, 18. April (19.30 Uhr), nun den TSV Schwieberdingen. Im zweiten Duell stehen sich der TSV Malmsheim und der TSV Münchingen gegenüber. TSV Münchingen II gegen Titelverteidiger FSV 08 Bissingen sowie SV Salamander Kornwestheim gegen FC Remseck-Pattonville lauten die beiden Paarungen bei den Frauen. ae

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel