Wasserball Niederlage für den SVB beim Schlusslicht

Friedberg / bz 17.05.2018

Die Zweitliga-Wasserballer des SV Bietigheim haben das Kellerduell beim Schlusslicht VfB Friedberg mit 6:14 verloren und bleiben mit sechs Punkten auf dem elften und damit vorletzten Tabellenplatz. Sie haben aber noch sieben Heimspiele, um sich mindestens auf Rang zehn zu verbessern und die Relegation zu erreichen. Gelegenheit das Punktekonto aufzustocken besteht schon an diesem Freitag. Da trifft der SVB um 20.15 Uhr im Badepark Ellental auf den PSV Stuttgart, der mit zehn Zählern Rang neun belegt.

In Friedberg lieferte der SVB dem gastgebenden VfB im ersten Viertel eine ausgeglichene Partie und ging mit einem 3:3 ins zweite Viertel. Getroffen für Bietigheim hatten Benedikt Schwuchow und zweimal Julius Ulfers. Im zweiten Viertel glich für die Gäste Patrick Färber zum 4:4 aus, doch bei Halbzeit führte der VfB mit 6:4. Auch das dritte Viertel ging mit 3:1 an Friedberg, das vor dem letzten Viertel mit 9:5 vorne lag. Patrick Färber hatte zum 5:7 getroffen. Das Schlussviertel mit 5:1 und damit das Spiel mit 14:6 an Friedberg. Tor Nummer sechs für den SVB war Schwuchow zum 6:11 gelungen.