Bönnigheim / Von Claus Pfitzer  Uhr

Der TSV Bönnigheim kehrt nach einer „Ehrenrunde“ in der Kreisliga B 9 in die Kreisliga A 3 zurück. Mit einem 2:1-Sieg beim TASV Hessigheim II machten die Bönnigheimer die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt. Luigi Annunziata (17.) und Niklas Schneider (60.) brachten den TSV 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause scheiterte Bönnigheims Andreas Bollinger mit einem Elfmeter an TASV-Schlussmann Cedric Huber. Patrick Rieger sorgte mit seinem Anschlusstor in der 75. Minute noch für eine spannende Schlussphase.

Unter Trainer Ralf Mack feierten der TSV in 22 Spielen 18 Siege, spielte dreimal unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Als Mack den Staffelstab nach dem fünften Spieltag übernahm, belegte die Mannschaft mit sieben Zählern Rang zehn. Der Stadtrivale SV Kaman 91 Bönnigheim hatte da als Tabellenführer acht Punkte Vorsprung auf den TSV. Der begann mit dem neuen Trainer Michael Tauss in der neuen Umgebung mit einem Sieg (4:1 gegen den FV Löchgau III) und zwei Niederlagen (1:6 beim FV Kirchheim und 1:2 gegen den SV Kaman 91) die Saison. Danach übernahm interimsweise Abteilungsleiter Bollinger die Trainingsleitung und holte aus zwei Spielen vier Punkte. Seinen Anteil am Titelgewinn hat der 40-Jährige nicht nur als Interimscoach und Abteilungsleiter, sondern auch als Spieler und Torjäger mit zehn Treffern.

Mit Mack starteten die Bönnigheimer durch, holten zwölf Siege und zwei Unentschieden. Darunter war auch im ersten Spiel 2019 ein 2:1-Erfolg über den SV Kaman 91 Bönnigheim, der davor als Tabellenführer noch sieben Zähler Vorsprung aufwies. Anfang April riss die imponierende Serie des TSV mit einem 1:2 beim SV Hellas 94 Bietigheim – der einzigen Niederlage unter Macks Regie. Danach wies Kaman gar acht Punkte Vorsprung auf den Nachbarn auf. Der TSV setzte nach dem Hellas-Spiel seine Erfolgsserie aber mit sechs Siegen und einem Remis fort und zog am lange souveränen, dann aber stark nachlassenden Tabellenführer SV Kaman vorbei. Der muss sich jetzt Platz zwei und die Relegation im Fernduell mit dem FV Kirchheim sichern. Der TSV Bönnigheim verabschiedet sich am Sonntag (15 Uhr) mit dem Derby gegen den SKV Erligheim aus der B 9.