Fußball Junges Team mit Zusammenhalt

sid 07.06.2018

Mit dem Auswärtsspiel bei der Spvgg Bissingen II verabschiedet sich der Meister SV Walheim am Sonntag aus der Kreisliga B. Nach zwei Jahren Abstinenz werden die Walheimer in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga A 3 auf Punktejagd gehen. Der Aufstieg steht seit mehreren Wochen fest, vor dem letzten Spieltag beträgt der Vorsprung auf Platz zwei sieben Punkte. Mit einem Torverhältnis von 116:16 und 75 Zählern aus 27 Spielen ist der SVW der unangefochtene Primus seiner Staffel.

Ein reines Schaulaufen wird die Begegnung in Bissingen jedoch nicht, immerhin gilt es, die bislang makellose Auswärtsbilanz zu wahren. Alle 13 Begegnungen auf fremden Plätzen wurden gewonnen, Sieg Nummer 14 soll nun folgen. „Unser Ziel ist es, uns als Aufsteiger zu präsentieren. Wir wollen unsere Stärken, die nicht zuletzt in der Defensive liegen, voll ausspielen und ohne Gegentor bleiben“, sagt Detlef Antoni. Der Walheimer Trainer übernahm die Mannschaft im vergangenen Sommer. Der Aufstieg in die Kreisliga war das erklärte Ziel des Vereins, allerdings erst auf mittlere Sicht. „Dass es schon in der ersten Saison geklappt hat, ist sehr schön. Die beiden Heimniederlagen waren aber auch ein Fingerzeig, wo wir noch etwas verbessern müssen“, so Antoni. Gegen die SGM SC Hohenhaslach/ SV Freudental II und den VfR Sersheim kassierte der SVW zwei 2:3-Niederlagen. „In den letzten drei Jahren sind sehr viele talentierte Jugendspieler in die Herrenmannschaft aufgerückt. Der Zusammenhalt ist sehr groß. Der Altersdurchschnitt ist mit etwas mehr als 21 Jahren aber sehr gering“, betont der Walheimer Coach. In manchen Situationen, gerade gegen die stärkeren Mitkonkurrenten, fehlten erfahrenere Akteure. Daran soll sich in der kommenden Spielzeit etwas ändern. Die bisherige Mannschaft bleibt zusammen, zusätzlich wird es aber mehrere Neuverpflichtungen geben. „Es gibt feste Zusagen von Spielern, die auch schon Kreisliga-A. oder Bezirksliga-Erfahrung haben“, verrät Antoni.

Klassenerhalt im Vordergrund

Mit der Mischung aus jungen Nachwuchstalente und erfahrenen Spielern will sich Walheim dauerhaft in der Kreisliga A etablieren. In der ersten Saison steht der Klassenerhalt im Vordergrund, in den folgenden Jahren will man sich aber als feste Größe in der neuen Liga etablieren. „Die Voraussetzungen sind da, jetzt geht es daran, es umzusetzen“, betont der in Sachsenheim wohnende Trainer. Dem Verein geht es auch darum, den Jugendlichen sportlich etwas zu bieten, weshalb eine langfristige Zugehörigkeit zu Kreisliga A wichtig, wenn nicht gar notwendig ist, um möglichst viele Spieler zu halten. „Wir wollen uns kontinuierlich verbessern, auch wenn im ersten Jahr nach dem Aufstieg immer der Klassenerhalt oberstes Ziel ist. Ziel ist aber, dass wir den Ligaerhalt nicht irgendwie schaffen, sondern vom ersten Spieltag an einen Nichtabstiegsplatz belegen wollen“, so Antoni.

Vorfreude auf zwei Derbys

Die Vorfreude auf die neue Liga ist sehr groß. Insbesondere den Begegnungen mit der Spvgg Besigheim und dem VfL Gemmrigheim fiebern die Walheimer entgegen. Gegen diese Teams aus der unmittelbaren Nachbarschaft werden sicher besonders viele Zuschauer den Weg auf den SVW-Sportplatz hoch über dem Ort finden. Nicht mehr dabei sind dagegen die abgestiegenen Nachbarvereine FV Kirchheim, SKV Erligheim und TSV Bönnigheim. In der zu Ende gehenden Saison in der Kreisliga B kamen regelmäßig 40 bis 50 treue Fans zu den Spielen. „Da haben wir aber gegen sehr viele zweite Mannschaften gespielt, die keine Zuschauer mitgebracht haben. In der nächsten Saison werden wir nicht nur in den Lokalderbys mehr Zuschauer haben als bisher“, glaubt der Trainer. Sollten die erfahrenen Neuzugänge und die bisherigen Stammspieler gut harmonieren, stehen die Chancen gut, dass sich der Verein in der neuen Spielklasse etabliert. Im Vorjahr belegten die Walheimer in der B-Liga den dritten Platz, am Ende der Spielzeit 2015/2016 wurde der Aufsteiger Walheim Vorletzter und stieg ab.

Nach dem Auftritt der Walheimer Meistermannschaft am Sonntag bei der Spvgg Bissingen II trifft Walheim II in der Kreisliga B 9 auf den Tabellendritten Spvgg Bissingen, der mit einem Sieg Meister wäre.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel