Fußball Janis Feufel erzielt das Siegtor

Heimerdingen / Simon David 09.04.2018

Mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim TSV Heimerdingen hat der Fußball-Landesligist FV Löchgau den zweiten Tabellenplatz gefestigt. „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben uns den Sieg aber sehr verdient“, lobte FVL-Coach Thomas Herbst sein Team. Das hatte sich früh gute Chancen herausgespielt. Stürmer Tim Schwara scheiterte in der Anfangsphase mit einem Flugkopfball nur knapp. Janis Feufel nutzte dann in der 15. Minute ein Zuspiel von außen und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste über die Torlinie.

Danach kamen beide Mannschaften zu zahlreichen guten Gelegenheiten. So hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit zwei glasklare Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel agierten die Heimerdinger dann vor allem mit langen Bällen, kamen aber damit auch ein ums andere Mal gefährlich vors FVL-Tor.

Auch der FV Löchgau spielte weiterhin engagiert, vergab aber mehrere Chancen. „Wir haben in vielen Situationen, besonders in der Defensive, den entscheidenden Schritt mehr gemacht. Ich mache meiner Mannschaft ein Riesenkompliment dafür, wie sie in diesem Big-Point-Spiel aufgetreten ist“, sagte Herbst.

Einen 3:1 (1:0)-Heimsieg feierte die Spvgg 07 Ludwigsburg am Samstagnachmittag gegen den SV Leingarten und verschaffte sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Vor 150 Zuschauern hatte Nicola De Pilla die Ludwigsburger in der 37. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Christopher Önverdi und Haitham Obeyapwa erhöhten auf 2:0 und 3:0 (65./85.). Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Yannick Titzmann drei Minuten vor Schluss.

Kornwestheim gewinnt wieder

Nach zuletzt 13 sieglosen Spielen in der Landesliga landete das Schlusslicht SV Salamander Kornwestheim einen überraschenden 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg beim TSV Crailsheim. Die Gastgeber waren in der fünften Minute durch Tamas Herbaly mit 1:0 in Führung gegangen. Bereits neun Minuten später sorgte Stefano Nicolazzo vom Elfmeterpunkt aber für den 1:1-Ausgleich. Nico Schürmann erzielte in der 90. Minute schließlich den Siegtreffer für die Salamander-Kicker.

Eine 1:2 (0:2)-Auswärtsniederlage musste der TV Pflugfelden beim TV Oeffingen hinnehmen. Dadurch rutschten die Ludwigsburger auf Rang zehn ab. Durch einen Treffer von Rifaat Al-Shammaa (26.) und ein Eigentor von Yannick Härter (38.) waren die Oeffinger in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung gegangen. Mehr als der 1:2-Anschlusstreffer durch Davide Cappella (52.) wollte den Pflugfeldenern nicht gelingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel