Auch am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga hat es für den Landesliga-Absteiger FV Ingersheim nicht mit dem ersten Dreier geklappt. Beim TSV Schwieberdingen unterlag der FVI am Freitagabend mit 2:5 (1:1).

Dabei ging es im Schwieberdinger Stadion für die Gäste gut los. Ingersheim spielte sich über die linke Seite nach vorne. Patryk Jedrzejcyk legte quer, und Michael Göbel traf mit einem Volleyschuss zum 0:1 (6.). Bitter für den FVI: Der gerade erst aus dem Urlaub zurückgekehrte Salvatore Veneziano knickte nach einem Kopfball um und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Lauritz Lindig. Auch wenn sich Ingersheim dadurch nicht aus dem Konzept bringen ließ, erzielte Schwieberdingen den Ausgleich. Nach einem langen Schlag und einem Schuss ließ FVI-Schlussmann Tom Reichert den Ball fallen, so dass Marco Schröder nur noch zum 1:1-Halbzeitstand einschieben musste (43.).

Nachdem mit Jussi Mäuser der zweite Ingersheimer umgeknickt war und raus musste, kam die Damnig-Elf trotzdem noch zum 2:1. Dabei verwertete Fabio Giunta eine Vorlage von Jedrzejcyk (51.). Hannes Brenneisens Schuss ließ acht Minuten später Reichert zum 2:2 durch die Hände rutschen. Dann traf Daniel Krämer mit einem Freistoß zum 3:2 (63.). Danach schraubte der Vorjahresdritte das Ergebnis durch Tore von Brenneisen (69.) und Schröder (77.) sogar noch auf 5:2.