Fußball Hemmerich kehrt zu 08 zurück

Kopfballstark: Pascal Hemmerich (rechts) im Luftkampf gegen zwei Spieler vom FV Ravensburg. Nach einem Abstecher zur Neckarsulmer Sport-Union kehrt er an den Bruchwald zurück.
Kopfballstark: Pascal Hemmerich (rechts) im Luftkampf gegen zwei Spieler vom FV Ravensburg. Nach einem Abstecher zur Neckarsulmer Sport-Union kehrt er an den Bruchwald zurück. © Foto: Avanti
cp 19.06.2018

Pascal Hemmerich kehrt zur neuen Saison zum Fußball-Oberligisten FSV 08 Bissingen zurück. Der 26-jährige Stürmer, der in Bissingen wohnt, wechselte vor einem Jahr von den Nullachtern zur Neckarsulmer Sport-Union und erzielte bei 21 Einsätzen zwei Treffer. Der kopfballstarke Hemmerich soll dem Bissinger Angriff mit seiner Stärke in der Luft und seiner Präsenz eine neue Variante zuführen. Das erste Mal kam er zur Saison 2015/2016 vom VfB Neckarrems nach Bissingen. Ein weiterer Neuzugang am Bruchwald, dessen Transfer schon länger feststeht, ist Sebastian Gleißner von der TSG Backnang. Verlassen haben die Nullachter Luca Wöhrle (SSV Reutlingen), Peter Wiens (FV Löchgau) und Niklas Weiß.

Weis mit Expansionsplänen

Aufgelöst hat der FSV 08 den ursprünglich noch zwei Jahre laufenden Vertrag mit dem Ex-Nationalspieler Tobias Weis, Winterneuzugang in der abgelaufenen Saison. „Wir sind seinem Wunsch nachgekommen und trennen uns in gegenseitigem Einvernehmen. Er möchte sich verstärkt um seinen Betrieb kümmern und hat Expansionspläne. Die nehmen ihn zeitlich zu sehr in Anspruch“, berichtet 08-Vorstand Steffen Vahldiek. Weis hatte in der Wintervorbereitung Einsätze in zwei Testspielen, verletzte sich im Training und  stand in der Rückrunde nicht zur Verfügung. Weis ist nach Beendigung seiner Profikarriere in die Gastronomie eingestiegen und betreibt mit Freunden in Ludwigsburg eine Pinzeria mit Filialen auch an anderen Standorten.

Bei den Bissinger Oberliga-Konkurrenten drehte sich das Personalkarussell. Der Nachbar SGV Freiberg hat bislang David Müller (SV Stuttgarter Kickers), Leon Braun (FC Nöttingen) und Maximilian Rohr (SSV Reutlingen) verpflichtet.

Rohrs bisheriger Klub SSV Reutlingen war bislang auf dem Transfermarkt sehr aktiv. Neben dem Ex-Bissinger Wöhrle kommen von anderen Oberligisten auch Nicola Sessa (TSG Backnang), Tim Schwaiger, Ruben Reißig  (beide 1. CfR Pforzheim), Cristian Giles Sanchez (FC 08 Villingen) sowie aus der Verbandsliga Gökhan Gümüssü (Calcio Leinfelden-Echterdingen) und Daniel Elfadli (SKV Rutesheim). Die TSG Backnang, neuer Verein des bisherigen Bissinger Trainers Andreas Lechner, hat Torhüter Marcel Knauß (SSV Reutlingen), David Kienast (SGV Freiberg), Paul Weber (TSV Ilshofen), Daniel Lang (FV Illertissen) und zuletzt Thomas Doser vom SV Fellbach verpflichtet.

Bührer ersetzt Higl

Nach dem Abgang von Trainer Alfons Higl, dessen Job der langjährige Spieler Dennis Bührer übernimmt, hat der Bahlinger SC einen größeren personellen Umbruch vorgenommen. Maximilian Faller (SC Freiburg II),  Tim-Sebastian Buchheister (FCA Walldorf) und Sebastian Schmidt (FC Emmendingen) stehen auf der Zugangsseite, verlassen haben den BSC fünf Spieler. Beim Vizemeister FC 08 Villingen gingen Giles und Johannes Wehrle (FC Furtwangen), Valentin Voachtzer (Karlsruher SC II) kommt. Beim 1. Göppinger SV verstärkt Simon Frank vom FC Nöttingen die Defensive. Shaibu Oubeyapwa, einst auch beim SGV Freiberg, wechselte zum West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen.

Den  FC Nöttingen verlassen haben neben Braun und Frank auch Eray Gür (SV Oberachern) und Julian Kern (Röchling Völklingen). Als Neuzugänge stehen bislang die Rückkehrer Jimmy Marton und Riccardo Di Piazza (beide SV Spielberg) fest. Kommen sollen noch  Außenverteidiger und ein defensiver Mittelfeldspieler.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel