Fußball Gelöste Stimmung im Ellental

Tobias Krüger hat mit dem SV Germania Bietigheim die Ergebniskrise überwunden – der Traditionsklub aus dem Ellental steht in der Bezirksliga Enz/Murr wieder auf Rang eins.
Tobias Krüger hat mit dem SV Germania Bietigheim die Ergebniskrise überwunden – der Traditionsklub aus dem Ellental steht in der Bezirksliga Enz/Murr wieder auf Rang eins. © Foto: Marco Wolf
Bietigheim-Bissingen / Simon David 13.04.2018

Das Titelrennen in der Fußball-Bezirksliga Enz/Murr bleibt spannend. Nach der 2:3-Niederlage beim TSV 1899 Benningen verlor Croatia Bietigheim seine Tabellenführung an Stadtrivale SV Germania, der allerdings ein Spiel mehr bestritten hat. Die Meisterschaft wird aber keineswegs nur unter den beiden Bietigheimer Mannschaften entschieden, denn der FC Marbach hat als Dritter nur zwei Punkte weniger als Croatia. Am Sonntag (15 Uhr) gastiert der SV Germania Bietigheim nun beim TSV Schwieberdingen. „Die Stimmung war nach dem 5:0 gegen Aldingen sehr gelöst. Nachdem wir zu Beginn der Rückrunde nicht das gezeigt haben, was wir können, haben wir uns in den letzten Wochen gesteigert. Daran wollen wir anknüpfen“, betont Germania-Trainer Matthias Schmid.

Verzichten muss er auf Dominik Wolter, der sich gegen Aldingen eine Zerrung zugezogen hat und nun pausieren muss. Die Bietigheimer sind aber personell sehr gut aufgestellt und werden diesen Ausfall gut kompensieren können. Die Einstellung stimmt jedenfalls beim Tabellenführer. „Die Spieler haben sehr gute Trainingsleistungen gebracht“, berichtet Schmid.

Der NK Croatia Bietigheim erwartet am Sonntag den TSV Höfingen. Bislang hat das Team von George Carter zu Hause noch keinen Punkt abgegeben. Ein Selbstläufer wird das Spiel aber nicht, erst recht nach der Niederlage beim Vorletzten aus Benningen. „Ich erwarte eine Leistungssteigerung von meiner Mannschaft. Höfingen ist ein unangenehmer Gegner, das haben wir im Hinspiel gemerkt. Allerdings stehen uns wieder einige Spieler zur Verfügung, die am letzten Wochenende urlaubsbedingt oder aus privaten Gründen gefehlt haben“, so George Carter. Findet seine Mannschaft zu seiner Normalform zurück, glaubt der Croatia-Trainer, wird es mit einem Sieg klappen.

Der FSV 08 Bissingen II erwartet zeitgleich den TSV 1899 Benningen am Bruchwald. Dass es gegen den Vorletzten nicht einfach wird, beweist der Sieg des TSV gegen Croatia. Allerdings haben die Benninger eine englische Woche hinter sich. Am Mittwoch kassierte das Team von Trainer Ulli Stiegler eine 0:1-Niederlage gegen Löchgau II. „Wir sind gefordert und müssen über 90 Minuten wach sein. Wir brauchen 100 Prozent Konzentration“, sagt 08-Trainer Adam Adamos. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt sieben Punkte. Ziel ist es, diesen mindestens konstant zu halten, wenn nicht gar auszubauen. Die etatmäßigen Bezirksliga-Spieler sind alle fit, sodass Adamos aus dem Vollen schöpfen kann. Welche Spieler des Oberliga-Kaders bei der zweiten Mannschaft mit dabei sind, entscheidet sich wie immer kurzfristig.

Duell der Reserven

Mit dem 1:0-Sieg in Benningen hat sich auch der FV Löchgau II Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Alexander Sprigade hatte in der 90. Minute per Kopf den entscheidenden Treffer erzielt. Am Sonntag (15 Uhr) steht nun das Duell bei der SKV Rutesheim II an. „Das Spiel in Benningen war sehr ausgeglichen. Wir hatten ein kleines Chancenplus und am Ende das Glück auf unserer Seite“, berichtet Löchgaus Co-Trainer Patrick Müller. „Gegen Rutesheim erwarte ich ein sehr enges Duell auf Augenhöhe. Es treffen ja zwei zweite Mannschaften aufeinander, deren Spieler eine gute taktische Ausbildung genossen haben“, so Müller.

Die SGM Riexingen erwartet den TSV Merklingen. Aktuell belegt die SGM den Relegationsplatz, hat aber bereits ein Spiel mehr absolviert als der 14. TSV Flacht. Daher brauchen die Riexinger jeden Punkt, um zumindest Platz 13 zu halten.