Teils überraschende Ergebnisse gab es bei den Testspielen der höherklassigen Fußballvereine aus dem Bezirk Enz/Murr. Dem in der Oberliga zuletzt schwächelnden SGV Freiberg scheint das Trainingslager unter dem neuen Trainer Milorad Pilipovic gut getan zu haben. Im türkischen Belek besiegten die Freiberger den amtierenden slowakischen Meister und Tabellenführer Slovan Bratislava mit 1:0. Das Tor des Tages resultierte in der zwölften Minute aus einem Abstoß von Torhüter- Rückkehrer Sven Burkhardt. Nach nur vier Stationen über das gesamte Feld legte Kreshnik Lushtaku für Hakan Kutlu auf, der aus 14 Metern vollstreckte.

Schwerer tat sich da Oberliga- Konkurrent FSV 08 Bissingen. Beim Blitzturnier in Kornwestheim sprang für das Team von Trainer Alfonso Garcia ein 2:2 und ein 3:1 gegen die Landesligisten SV Kornwestheim und TV Darmsheim heraus. Gegen die Gastgeber glichen Marco Rienhardt (24.) und Alexander Götz (48.) jeweils aus. Auch gegen Darmsheim mussten die Bissinger einem Rückstand hinterherlaufen. Pascal Hemmerich (30.), Riccardo Gorgoglione (34.) und Simon Lindner (49.) sorgten aber für den Sieg nach verkürzter Spielzeit von 60 Minuten.

Nur zu einem 1:1 reichte es auch für Verbandsliga-Absteiger FV Löchgau beim Unterländer Bezirksliga-Dritten Türkspor Neckarsulm. Die Führung der Gastgeber (42.) konterte Tim Schwara noch vor der Pause (44.).

Ein wahres Schützenfest war das Testspiel des abstiegsbedrohten Verbandsligisten VfB Neckarrems gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten Landesligisten SG Sindringen/Ernsbach, denn es wurde beinahe zweistellig. Raphael Bartmann gelang dabei beinahe ein Hattrick. Er erzielte das 2:0 (15.), 3:0 (19.) und 5:0 (41.) Nesreddine Kenniche (13. und 38.) und Valentin Jäkel (67. und 90.) steuerten jeweils einen Doppelpack bei. Außerdem trafen Veton Ahmeti (43.) und Eugenio Del Genio (49.).

Knapp mit 1:2 unterlag Landesligist SV Germania Bietigheim bei Verbandsligist Waldhof Mannheim II. Jonas Schneider (17.) glich zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. Der Mannheimer Siegtreffer fiel in der 36. Minute.

Im Bezirksderby trennten sich der abstiegsgefährdete Landesligist TV Pflugfelden und der Verbandsliga-13. TSV Heimerdingen 1:1. Roberto-Alessandro Ancona hatte die Gäste früh in Führung gebracht (10.), Ozan Parlak für die Gastgeber noch vor der Pause ausgeglichen (38.).