Konstanz ist das, was der Fußball-Oberligist FSV 08 Bissingen in der ersten Hälfte der Saison bislang vermissen hat lassen. Dennoch steht die Bruchwald-Elf noch in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. Mit einem Sieg am Samstag (14 Uhr) gegen den 1.CfR Pforzheim könnten die Bissinger die Ausgangslage am vorletzten Spieltag vor der Winterpause sogar noch einmal drastisch verbessern und dann mit einer konstanteren Rückrunde noch einmal in Richtung Aufstiegsplätze angreifen.

Eine Konstante gibt es bei den Nullachtern: Kapitän Marius Kunde fehlte im Hinspiel verletzt und muss auch dieses Mal passen. Ansonsten hat sich aber doch einiges am Bruchwald geändert. „Die Trainer haben sich einiges einfallen lassen, um endlich Konstanz ins Spiel zu bekommen. Sie arbeiten mit Videos und psychologischen Tricks, und wie vor dem Sieg gegen Göppingen haben sie wieder ein Abschlusstraining am Freitagabend eingeschoben“, berichtet der Sportliche Leiter Oliver Dense.

Deshalb stand am Freitagabend auch noch nicht endgültig fest, wie Trainer Alfonso Garcia die Partie gegen den um zwei Punkte schlechteren Tabellenelften angehen will. „Pforzheim ist immer ein schwerer Brocken, eine robuste, clevere Mannschaft“, spricht Dense die Probleme an, die die Goldstädter bereiten können. „Das ist ein ganz dickes Brett zu bohren. Aber das Spiel gegen Göppingen müsste uns Mut machen. Da hat man gesehen, was bei uns möglich ist“, so der Sportliche Leiter weiter.

Eventuell kann Garcia auch auf die eine oder andere personelle Alternative zurückgreifen. Moritz Haile ist noch angeschlagen. Ob er im Kader steht, ist noch fraglich. Dafür ist Innenverteidiger Duc Thanh Ngo wieder im Training und möglicherweise ein Kandidat für die Startelf. Lediglich Patrick Milchraum und Kunde werden ganz sicher ausfallen. Auf der Torhüterposition hat Garcia sowieso die Qual der Wahl. „Wenn es da im Lauf der Saison Änderungen gab, hatte das nie etwas mit der Leistung zu tun, sondern war normale Rotation“, erklärt Dense.